Frauen in Singlebörsen anschreiben – so klappts!

Stell Dir vor Du bekommst jeden Tag 50 Nachrichten und alle lesen sich in etwa so:

„Hoi“, Hi Du“, „Hi“, „Hallo“, oder ganz kreativ: „Hallo Süsse!“. Was würdest Du tun? Genau! DELETE!

Was musst Du also als Mann in so einem Fall tun? Genau: solche Nachrichten erst gar nicht schreiben, kannst Du Dir grad sparen, weil sie eh sofort gelöscht werden.

Was aber sollte Mann schreiben, wenn ihm grad nichts Kreativeres als die oben genannten Beispiele einfallen? Normalerweise würden wir empfehlen, eine Nacht drüber zu schlafen und am nächsten Tag mit neuen Ideen an die Sache heranzugehen.

Testsieger “Partnervermittlung”

Parhip Logo

Finden Sie den Traumpartner in der grössten Partnervermittlung

 

Passende Partner in der Nähe

Seriös, handgeprüfte Profile

Vielfacher Testsieger

 
 
Partnersuche starten ❱❱

Aber Du kannst auch unsere Tipps zu Anschreiben an Frauen intensiv lesen und danach ein richtig gutes Anschreiben an Frauen verfallen, welches nicht nur gelesen wird, sondern mit Sicherheit auch beantwortet wird.

Und das geht so:

1) Geh auf ihr Profil ein

Irgendwas steht ja sicher in ihrem Profil, also weisst Du schon mal etwas über sie. Das ist genau der Ansatz den Du brauchst. Gestalte daraus eine Nachricht an Sie. Dann weiss sie:

1. Du hast ihr Profil gelesen
2. Du interessierst Dich tatsächlich für sie

Auch wenn da gar nicht viel drin steht, es lässt sich daraus eigentlich immer etwas basteln. Manchmal reicht ein minimaler Anhaltspunkt. Wichtig ist, dass Du ein Gesprächsthema schaffst. Wenn sie darauf eingeht, hast Du schon fast gewonnen.

Mach es ihr möglichst einfach, auf Dein Schreiben zu antworten. Also schreib etwas Persönliches. Zum Beispiel: „Ich hab gelesen, dass Du gern in der Natur bist. Was machst Du denn da so alles? Lieber wandern oder montainbiken?“ Hierauf wirst Du sicher eine Antwort erhalten. Und dann ist der Ball wieder bei Dir.

2) Halte das Gespräch am Laufen

Achte darauf, dass Sie immer etwas antworten muss, also schliesse Deine Nachrichten immer mit einer Frage. Zum Beispiel: „Cool, ich bin auch ab und zu mit dem Mountainbike unterwegs. Kennst Du den neuen Singletrail in XXX?“

Schlecht wäre hingegen:“Ah, wandern, jo – das ist nicht so mein Ding.“ Mit negativen Aussagen klemmst Du sofort das Gespräch ab. Danach kommt sicher von ihr nichts mehr.

3) Keine sexuellen Anspielungen

Vermeide auch anzügliche Bemerkungen. Zum Beispiel: „Ich hab gelesen, dass Du gern in der Natur bist. Da fallen mir grad ganz heisse Sachen ein, die man da machen könnte – so zu zweit…“ Auch wenn es vielleicht harmlos gemeint ist, hier steckt zu viel sexuelle Anspielung drin. Das wird auf jeden Fall schief gehen. Im besten Fall meldet sie sich gar nicht mehr.

4) Nicht klagen

Es gibt auch immer wieder Männer, die das Gefühl haben, sie müssten sich bei ihrer Chat-Partnerin ausheulen. Mach das niemals! Im besten Fall hört sie Dir geduldig zu und gibt sogar noch paar Tipps.

Was Du damit aber nie erreichen wirst, ist eine tolle Gesprächspartnerin und vielleicht sogar mehr.

Also: Auch wenn Dein Tag megamies war und es Dir grad so richtig schlecht geht. Lass Deinen Jammer niemals an ihr aus. Ansonsten wirst Du sicher beizeiten abblitzen. Merke: Frauen stehen nicht auf Jammerlappen!

5) Strategie schüchtern

Auch das kann durchaus funktionieren: Du schreibst sie an und gestehst ihr, dass Du gar nicht weisst, wie Du sie am besten anschreiben sollst. Aber ihr Profil gefällt Dir so gut wegen … (und da sollte Dir irgendetwas Plausibles einfallen) und jetzt hoffst Du, dass Sie Dein Mail nicht grad löscht und Du noch einmal etwas von ihr hörst. Und Du würdest Dich über eine Nachricht von ihr sehr freuen.

Am besten schreibst Du ihr sonst noch irgendetwas. Zum Beispiel wer Du so bist und was Du heut gemacht hast. Möglicherweise nimmt sie den Ball auf und bleibt am Gespräch dran.

6) Mit Anschreiben aus Masse herausstechen

Du musst Dir darüber im Klaren sein, dass begehrte Frauen in Internetportalen sehr viele Anschreiben von Männern kriegen und sie keineswegs auf alle antworten kann. Warum sollte sie nun ausgerechnet auf Dein Anschreiben reagieren?

Ganz einfach: Mach ein längeres Anschreiben ohne Rechtschreibfehler. Damit hast Du Dich schon mal von mindestens 95% der Masse abgehoben. Die meisten schreiben nur den klassischen Einsätzer, meist so fantasielos wie: „Hoi, wie gehts?“. Jetzt musst Dir nur noch etwas Geistvolleres einfachen mit mehr als fünf Sätzen, grammatisch und othografisch einigermassen unangreifbar – und schon hast Du sie an der Angel!

7) Präsentiere Dich

Dein erstes Anschreiben kannst Du dafür nutzen, Dich selbst kurz und prägnant zu präsentieren. Wer bist Du? Was machst Du? Warum schreibst Du gerade sie an? Gib etwas über Dich preis, aber nicht zu viel. Und gib vor allem nicht an. Protz nicht mit Deinem BMW oder Deiner teuren Uhr. Kein Gorilla-Imponiergehabe! Frauen mögen das gar nicht.

Allerdings musst Du auch nicht gerade im ersten Anschreiben herumjammern, dass Du grad Deinen Job verloren hast und etwas knapp bei Kasse bist.

Stelle Dich realistisch dar und vermeide Über- oder Untertreibungen. Spätestens beim ersten Date kommt alles ans Tageslicht. Und würze Deine Mails immer mit einer Prise Humor, ohne aber die Dinge ins Lächerliche zu ziehen.

8) Mach ihr Komplimente

Jede Frau hat gern Komplimente. Und zugegebenermassen ist das beim ersten Anschreiben erst einmal gar nicht so einfach. Ein Kompliment sollte nämlich ehrlich klingen und schmeichlerisch oder heuchlerisch. Und wenn man sein Gegenüber noch gar nicht kennt, muss man bei ehrlichen Komplimenten recht kreativ sein. Am besten beugst Du Dich dabei tief über ihr Profil und schaust, ob sich irgendeine Angabe für ein kleines Kompliment eignet.

Das könnte dann beispielsweise so klingen: „Wow! Ich hab gesehen, dass Du studierst, nebenbei als Rettungsschwimmerin arbeitest und sogar noch Volleyball spielst. Wie bringst Du das alles auf eine Reihe?“

Niemals: „Boah! Auf Deinem Profilbild siehst Du aus wie zwanzig und jetzt hab ich ausgerechnet dass Du schon Mitte vierzig bist. Welche Faltencreme benutzt Du?“ Das Alter einer Frau ist eh immer heikel, und die Unterstellung mit der Faltencreme gelinde eine Frechheit. Darauf wirst Du keine Antwort erhalten!

Sei also mit Komplimenten sehr vorsichtig. Wenn es Dir aber gelingt, ein ehrliches Kompliment in Dein erstes Anschreiben einzubauen, signalisierst Du ihr, dass Du sie sogar bewunderst. Das wird ihr sicher gefallen.

9) Rechtschreibung und Schreibstil

Ganz wichtig ist beim ersten Anschreiben der Schreibstil. Gerade im online-Schriftgebrauch haben sich ganz lästige Marotten eingeschlichen. Dazu zählen zuviele Smilieys/Emojis, alles klein schreiben, fehlende Satzzeichen, Abkürzungen und Schreibfehler.

Daher: Schreibe Deine Sätze und Wörter aus – keine Abkürzungen, auch kein LOL oder Ähnliches. Damit signalisierst Du nämlich unterschwellig, dass Du Dir für das Ausschreiben der Wörter keine Zeit nimmst, weil sie es Dir nicht wert ist? Achte auf Gros- und Kleinschreibung und generell auf Rechtschreibung. Nichts ist peinlicher als Rechtschreibfehler im ersten Anschreiben. Kommasetzung beachten! Nichts ist schlimmer als ein ellenlanger Satz ohne Kommastruktur. Gib Dir also Mühe und verfasse ein einigermassen Fehlerfreies Anschreiben. Kein eMail-Stil!

10) Auch antworten will gelernt sein!

Du hast eine Antwort bekommen? Bravo! Alles richtig gemacht! Jetzt musst Du nur noch am Ball bleiben. Heisst in einem nächsten Schritt: zeitnah antworten.

Das bedeutet aber nicht, dass Du schon nach 10 Sekunden eine Antwort schicken musst. Lass Dir Zeit. So etwa einen Tag. Maximal zwei. Auf keinen Fall zwei Wochen! Bis dahin hat sie Dich längst vergessen.

Auch beim Antworten gelten die gleichen Regeln wie beim ersten Anschreiben. Nur dass Du hier schon einen Schritt weiter bist. Was hat sie geschrieben? Hat sie ebenfalls Fragen gestellt? Geht auf ihre Antwort ein und lass daraus ein anregendes Gespräch entstehen.

Und wenn die Chemie gar nicht stimmt? Auch das gibt es. Du hast ein tadelloses Anschreiben verfasst und sie antwortet im nachlässigen Schlamperton, der wenig Bildung erahnen lässt.

In diesem Fall solltest Du den Kontakt höflich aber bestimmt abbrechen. Am besten sagst Du ihr, dass Du im Moment einen anderen Kontakt verfolgst und Dich darauf konzentrieren möchtest. Mach es höflich und etwa so, wie Du auch einmal in einer solchen Situation behandelt werden willst.

Fazit

Eine Frau anschreiben, die man gar nicht kennt, das ist nicht so einfach. Vor allem darum, weil man für ein Gespräch ja auch einen Gesprächsstoff braucht. Und diesen ziehst Du am besten aus den Informationen die sie aus ihrem Profil preisgibt. Achte darauf dass das Gespräch am Laufen bleibt, also stelle ihr offene Fragen, auf die sie im besten Fall antworten muss, und zwar nicht nur mit ja oder nein. Suche in ihrem Profil nach Gemeinsamkeiten, die Du aufgreifen kannst. Mit etwas Glück wird sie Dir schon bals antworten.
 
 

Hier Tests zu Partnervermittlungen lesen!

Mehr zum Thema:

  1. Frauen anschreiben – so klappts! Ja, liebe Männer! Das Leben ist kompliziert, vor allem wenn es darum geht, Kontakt mit...
  2. In Club/Disco Frauen ansprechen: 7 Tipps für Nachtschwärmer Vielleicht kennst du das Problem: Da steht die Traumfrau nur ein paar Meter entfernt an...
  3. Wie Frauen beeindrucken? Der Experte gibt Rat Sie ist Deine Traumfrau und auf den ersten Blick bist Du ihr verfallen. Und der...
0

Schreibe einen Kommentar