Seitensprung – das richtige Anschreiben

>>> Wie Du auf jeden Fall Antworten kriegst <<<

Du hast Dich auf einer Seitensprungagentur angemeldet oder bist dort schon seit längerem aktiv? Du bekommst aber keine Antworten? Dann machst Du was falsch. Denn mit dem richtigen Anschreiben wirst Du auf jeden Fall Antworten bekommen.

Als Mann auf einer Seitensprungagentur hat man es schwer. Die wenigen echten Frauen dort haben so eine grosse Auswahl, dass es schlicht unmöglich scheint, ihre Aufmerksamkeit zu erreichen. Die meisten Männer beklagen sich denn auch regelmässig, dass sie auf über hundert Anschreiben nicht eine Antwort erhalten haben. Was machen die falsch?

Wir haben die gängigsten Anschreiben der Männer analysiert und müssen leider sagen: da hätten wir uns auch nicht gemeldet. Entweder bestanden die Anschreiben nur aus einer Begrüssung oder es handelte sich um plumpe Anmachen. Beides kommt bei Damen nicht gut an, und das gilt eben auch für Seitensprung-Agenturen.

So muss ein Anschreiben auf einer Seitensprungagentur aussehen

1) Höflichkeit

Viele Männer verwechseln Frauen auf Seitensprungagenturen mit Nutten. „Die wollen doch nur Sex…“ Ja, aber mit Stil! Und auch Frauen auf Seitensprungagenturen muss Mann sich erst erobern. Mit doofen Sprüchen kriegt man nun mal keine Frau ins Bett. Hier brauchst Du etwas mehr Fantasie. Höflichkeit ist daher oberstes Gebot. Behandle sie wie eine Königin und Du wirst schon bald ihr König sein!

2) Kreativität

Einfallsreichtum ist gefragt. Denn eines sollte Dir klar sein: auf eine Frau kommen hier etwa hundert Männer. Und nur einer dieser Männer kommt zum Zug. Also lass Dir was einfallen, damit der eine Mann Du bist. Mit Standard-Anschreiben im Stil von „Hi, wie geht’s“ oder doofen Sprüchen wie „willste ficken?“ wirst Du hier genau eines erreichen: die Dame wird Dich blockieren.

Aber: um ein einfallsreiches Anschreiben verfassen zu können, braucht es noch ein wenig Vorbereitung:

3) Sich selbst interessant machen

Nun ja, wie macht man sich am besten interessant? Genau: mit einem ansprechenden Profil. Hier gilt die Devise: neugierig machen. Also nicht alles verraten, sondern nur andeutungsweise etwas von sich erzählen. Das Ziel sollte sein, dass sich aus Deinem Profil nachher ein Gespräch ergibt. Wenn Du hier alles schon erzählst, wird das nicht passieren.
Wenn Du ein langweiliges 08/15-Profil hast, passiert aber auch nichts.

Folgendes ist wichtig:

- Vollständige Angaben (Alter, Grösse, Beruf/Ausbildung, Aussehen/Typ, Wohnort/Region)
- Foto(s)
- Angaben über Interessen und Hobbys
- Dezente Angaben über sexuelle Vorlieben

Bei den persönlichen Angaben muss sichergestellt sein, dass die Dame entscheiden kann, ob Du rein vom Äusseren her und vom Bildungsniveau überhaupt in Frage kommst.
Hier macht es keinen Sinn, hochzustapeln. Spätestens beim ersten Treffen kommt die Wahrheit ans Licht und da hast Du ja dann auch nichts davon, wenn Du sofort abserviert wirst.

Das Gleiche gilt übrigens für das Profilbild. Hier solltest Du ein neutrales Bild wählen, welches Dich vorteilhaft, aber realistisch widergibt. Ausserdem kannst Du noch weitere Ganzkörper-Aufnahmen ergänzen. Verzichte dabei auf Urlaubsfotos am Strand oder Spiegel-Selfies im Fitness-Studio. Toll sind Fotos, die Mann beim Sport treiben in der Natur zeigen.

Zum Beispiel beim Mountainbiken in den Bergen. Das sieht nicht so nach selbstverliebtem Muskelprotz aus wie die Spiegelbilder aus der Muckibude.

Mit Interessen und Hobbies zeigst Du ihr, dass Du neben Sex auch noch an was anderes denken kannst und dass Du vor- und nachher auch noch ein interessanter Gesprächspartner sein kannst. Ausserdem besteht die Chance, dass Du vielleicht ein Hobby mit ihr teilst und das schafft dann grad zusätzliche Sympathien. Verzichten solltest Du auf Hobbies, die Frauen auf den Nerv gehen oder irgendwie abartig sind. Also falls Du Regenwürmer sammelst, dann gehört das hier nicht ins Profil. Und Fussball als Hobby törnt auch irgendwie ab.

Was die sexuellen Vorlieben angeht, so kannst Du ohnehin in den meisten Plattformen Angaben machen. Verbau Dir aber hier nicht gleich den Weg, indem Du exotische Sexpraktiken angibst. Nicht viele Frauen stehen auf Sado Maso oder Analverkehr. Also falls Du nicht ausdrücklich nur sowas suchst, dann solltest Du Dich auf hausfrauentauglichen Sex beschränken.
Generell gilt hier: weniger ist mehr. Also die notwendigen Angaben zu sexuellen Vorlieben solltest Du schon machen. Aber sei dabei dezent und rücke dieses Thema nicht allzu sehr nach vorn. Frauen wollen sich dort erst einmal herantasten und nicht grad von Sex-Ideen überrannt werden.

4) Interesse zeigen

Im ersten Anschreiben solltest Du vor allem Interesse an der Dame zeigen. Das setzt allerdings voraus, dass Du Dich mit ihr auseinandergesetzt hast. Da Du sie ja noch nicht persönlich kennst, musst Du zwingend ihre Angaben im Profil anschauen. Das Foto hast Du sicher schon intensiv betrachtet. Nun geht’s aber an die gemachten Angaben. Was schreibt sie über sich? Gibt es Gemeinsamkeiten mit Deinen Angaben. Gibt es etwas, was Dich speziell interessiert? Prima! Dann greif das auf und formuliere ein Anschreiben an sie, in welchem Du auf Punkte aus ihrem Profil eingehst.

Wer Interesse hat stellt Fragen. Wer fragt, gewinnt. Ganz einfach. Frage sie. Was willst Du über sie wissen? Das darf auch gern eine Frage nach ihrer Augenfarbe sein, aber nur dann, wenn sie das noch nicht in ihrem Profil erwähnt hat. Am besten gehst Du auf Interessen ein. Auch wenn Du sie nicht heiraten willst und ja eigentlich nur Sex suchst, solltest Du Berührungspunkte finden, über die ihr euch später unterhalten könnt. Und da kannst Du ganz offen und schonungslos fragen.

Was fragt man nicht? Ganz klar: Sachen, die unter der Gürtellinie sind, werden nicht gefragt. Aber ansonsten kannst Du sie alles fragen. Ob sie darauf antwortet, ist ihre Sache.

Das tolle an Fragen ist, dass Du damit das weitere Gespräch am Laufen hältst. Das heisst: sie muss reagieren und so gibt dann eines das andere. Halte das Gespräch interessant, so wird sie den Kontakt auch nicht einfach verlaufen lassen.

Beispiele

Und nun kommen die lang erwarteten Beispiele. Nachdem Du Dich intensiv mit Deinem und ihrem Profil beschäftigt hast, sollte das eigentlich gar nicht mehr so schwierig sein. Das Ziel ist, die Dame kennenzulernen und nach einigen Mails vielleicht ein Treffen zu organisieren. Und so schaffst Du das erste Anschreiben:

„Hallo *Name*!
Ich finde Dein Profil äusserst spannend. Ich habe festgestellt, dass wir ein gemeinsames Hobby haben. Kannst Du mir mehr davon erzählen? Ich betreibe das Hobby schon seit vielen Jahren und habe gemerkt, dass Leute mit dem gleichen Hobby auch irgendwie seelenverwandt mit mir sind. Wie sieht das bei Dir aus? Ich würde mich sehr über eine Nachricht von Dir freuen!
*Nickname*“

Oder

„Einen wunderschönen guten Morgen *Name*, ich habe in Deinem Profil gelesen, dass Du auch kein Morgenmensch bist. Mit geht’s genauso und das ist im Alltag nicht immer einfach. Aber wenn Du kein Morgenmensch bist, dann magst Du wahrscheinlich – wie ich – den Abend. Wollen wir uns vielleicht heute Abend ein wenig unterhalten? Ich hätte so viel zu erzählen. Vielleicht kommen wir da auf andere Gedanken.

Vielleicht bis heute Abend!
Dein einsamer *Nickname*“

Oder auch

„Hallo schöne Frau,
ich weiss, Du wirst jeden Tag mit einfallslosen Nachrichten bombardiert und jetzt komme ich auch noch ungefragt dazu. Es tut mir leid wenn ich störe. Aber Dein Profil gefällt mir und ich habe zum ersten Mal das Gefühl, wir hätten uns viel zu erzählen. Du magst Städtetrips und liest die gleichen Bücher wie ich. Das kann kein Zufall sein. Verrätst Du mir Dein aktuelles Buch? Und wohin geht Deine nächste Reise? Vielleicht habe ich ja noch einen Tipp für Dich…

Ich würde mich freuen, von Dir zu hören!
*Nickname*

Falls Du schon zu Beginn konkreter Deine Absichten erklären willst, kannst Du auch nach einer kurzen Einleitung schildern, wie Du Dir euer erstes Treffen vorstellst:

„Stell Dir vor, wir treffen uns an einer Bar. Leise Chillout-Music im Hintergrund, wir trinken ein Glas Châteauneuf-du-Pape. Ich flüstere Dir einige Komplimente ins Ohr. Was würdest Du an diesem Abend tragen? Ein knappes Schwarzes? Trägertop und sexy Jeans? Overknees? Darf ich Dich ein wenig verwöhnen? Mit einer Nackenmassage vielleicht? Ich freu mich auf Antworten von Dir! *Nickname*

Wenn Du solche Anschreiben formulierst, die aus mehr als nur einer kurzen Begrüssung bestehen und sogar noch auf ihr Profil eingehen, dann hebst Du Dich schon einmal von 90 Prozent Deine Konkurrenten ab. Und damit erhöhst Du Deine Chance auf eine Reaktion von ihr massiv. Und wenn Du erst einmal einen Kontakt aufgebaut hast, kommt es in der Regel auch zu mindestens einem Treffen. Wir wünschen Dir viel Erfolg!

 
 

Hier Tests zu Seitensprung Seiten lesen!

Mehr zum Thema:

  1. Der richtige Zeitpunkt, um den Freund den Eltern vorzustellen   Die Frage, wann Du Deinen Eltern Deinen neuen Partner vorstellen solltest, lässt sich natürlich...
  2. Frauen in Singlebörsen anschreiben – so klappts! Stell Dir vor Du bekommst jeden Tag 50 Nachrichten und alle lesen sich in etwa...
  3. Frauen anschreiben – so klappts! Ja, liebe Männer! Das Leben ist kompliziert, vor allem wenn es darum geht, Kontakt mit...
0

Schreibe einen Kommentar

*

code