Die gemeinsame Wohnung: Wann zusammenziehen?

Testsieger “Affäre”

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie einen heissen Flirt oder den Traumpartner

 

Seriös und sicher

Hoher Frauenanteil

Über 1/2 Million Mitglieder

 
 
Affäre suchen ❱❱

 
Wann ist der richtige Zeitpunkt für Dich und Deinen Partner gekommen, um zusammenzuziehen? Eine Frage, die sich unseren Großeltern nicht stellte. Damals hieß es: Ohne Trauschein keine gemeinsame Wohnung – das Zusammenziehen war also gleichbedeutend mit einem Bund fürs Leben. Das ist zum Glück heute nicht mehr so, aber es handelt sich immer noch um eine sehr ernste Frage, die viele Partner vor echte Probleme stellt. Wann also ist der Zeitpunkt gekommen, dass Du Deine Siebensachen mit denen Deines Partners zusammenwirfst und Ihr beide ein gemeinsames Heim bezieht?

Die gemeinsame Wohnung bedeutet eine fundamentale Lebensänderung

Wenn Du selbst schon eine Beziehung hinter Dir hast, in der Ihr einen gemeinsamen Haushalt geführt habt, weißt Du sicher, welch einschneidende Lebensänderung ein Zusammenziehen bewirkt. Die Tage, an denen man unbeobachtet das machen konnte, was man wollte, sind dann erst einmal vorbei. Eine Wohnung zu zweit heißt ein großes Stück Eurer Unabhängigkeit zu verlieren, auch wenn Ihr Euch versprochen habt, einander gegenseitig Freiheiten zu lassen. Denn der andere bekommt letztlich das meiste, eigentlich fast alles aus Deinem Leben mit, wenn er bei Dir wohnt.

Wenn Du Dir dessen aber bewusst bist und es Dich freut, ein Leben zu zweit auch mit dem Verlust dieser Freiheiten zu führen, dann entscheide Dich für das Zusammenleben! So lange Du noch Zweifel hast, ob Dir Deine Freiheiten gegenüber der Liebe zu Deinem Partner zweitrangig sind, warte es noch ab! Wenn Eure Beziehung wirklich belastbar ist, muss sie auch in dieser Hinsicht etwas warten können. Eine zu frühe Entscheidung für das Zusammenziehen hat schon manche Beziehung beendet, die ansonsten länger gehalten hätte.

Die finanzielle Seite

Unter dem finanziellen Aspekt ist ein Zusammenziehen natürlich günstiger. Ein Singlehaushalt ist inklusive Miete viel kostenintensiver als ein Haushalt zu zweit, in dem man sich alles teilen kann, von der Miete ganz zu schweigen. Aber eins ist sicher: Das Geld sollte niemals die ausschlaggebende Rolle spielen. Das Risiko des Scheiterns ist unter diesem Aspekt viel zu groß, als dass ein finanzieller Vorteil das Eingehen dieses Wagnisses rechtfertigen könnte.

Zusammenziehen auf Probe?

Es spricht nichts dagegen, das Zusammenleben einmal auszuprobieren. In vielen Beziehungen schält sich früher oder später eine Wohnung von beiden als “zentraler Treffpunkt” heraus. Hier verbringen die Partner den größten Teil des Tages zusammen und übernachten gemeinsam. Wenn dies über einen längeren Zeitraum klappt, sollte das offizielle Zusammenziehen kaum weniger Probleme bereiten.

Lass Dein Gefühl entscheiden!

Wie so oft ist auch in der Frage “Zusammenziehen oder nicht?” das Gefühl der beste Ratgeber. Setze Dich und Deinen Partner keinesfalls unter Druck. Ihr werdet es schon früh genug von alleine wissen, wann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist.

 

Mehr zum Thema:

  1. Die gemeinsame Wohnung: Pro und Kontra zusammenziehen   Früher oder später trifft sie jedes Paar, die Frage nach der gemeinsamen Wohnung - außer natürlich...
  2. Die erste gemeinsame Wohnung: Wo zusammenziehen? Die erste gemeinsame Wohnung kann Deinen Partner und Dich auf eine harte Probe stellen. So...
  3. Wann den Partner den Eltern vorstellen? Der neue Partner und meine Eltern – der richtige Zeitpunkt fürs Vorstellen   Um den...

Kommentare

  1. Amelie Poulenc  Februar 11, 2015

    Also ich finde man sollte sich erstmal richtig kennen lernen, bevor man zusammen zieht. Weil wenn man erstmal eine gemeinsame Wohnung hat, dann wir eine Trennung ungleich schwieriger. Ich hab vor einigen Wochen mit meinem Freund Schluss gemacht und war ehrlich froh, dass wir nicht zusammen gewohnt hatten. Ich hatte auch etwas Angst vor ihm, dass er ausrastet wenn ich ihm sage dass Schluss ist. Daher habe ich das finale Gespräch während eines Spaziergangs mit ihm geführt. Und nachher bin ich dann direkt nach hause gefahren. Ich hatte keine Lust auf eine Konfrontation mit ihm. Er war schon während unserer Beziehung immer total uneinsichtig und hat die Schuld immer bei mir gesucht. Da hatte ich keine Lust drauf. Also überlegts euch genau! Zusammenziehen erst, wenns stimmt und ihr euch richtig gut kennt. Ansonsten rate ich eher ab.

    antworten

Schreibe einen Kommentar