Auf Parship verlieben? Oder ist alles nur Betrug?

Ich bin der Heiner. Okay, mit dem Namen wird es immer schwierig sein, eine Frau zu finden. Aber daran hatten meine Eltern wohl nicht gedacht, als sie mich so nannten.

Aber zur Sache: ich bin 37 und damit gehöre ich auf dem Heiratsmarkt schon eher zum alten Eisen. Also nicht dass ich irgendwie hässlich bin, oder unvermittelbar. Eher im Gegenteil. Aber irgendwie hat es sich bis jetzt nie ergeben mit der grossen Liebe. Ich hatte auch nie Zeit, war immer studieren, arbeiten, reisen. Und nun stehe ich alleine da und alle meine Freunde sind schon längst verheiratet und haben Kinder und wenn ich Frauen toll finde dann sind die auch schon vergeben.

Testsieger “Partnervermittlung”

Parhip Logo

Finden Sie den Traumpartner in der grössten Partnervermittlung

 

Passende Partner in der Nähe

Seriös, handgeprüfte Profile

Vielfacher Testsieger

 
 
Partnersuche starten ❱❱

Also was tun? Alleine will ich ja auch nicht bleiben und die Familie fragt sich auch schon, ob es denn noch Enkel geben wird. Also der Druck ist gross und die Zeit läuft auch. Und da hab ich mich gefragt, wie das denn mit dem Verlieben noch so klappen soll.

Parship – ein Versuch ist es Wert

Und da fiel mir die online Partnervermittlung Parship ein. Ich kann Parship durch Werbung im Fernsehen. Eigentlich ist bei dieser Werbung völlig klar, dass das alles nur gestellt ist. Super attraktive junge Singles verlieben sich – na wo schon? – bei Parship. Und zwar alle 7 Minuten.

Also ich kommt beruflich aus der Werbebranche und weiss, dass das alles nicht echt ist. Drum hab ich das auch nie ernst genommen. Aber irgendwann dachte ich mit, dass ich ja nichts zu verlieren habe. Ich geb es zu, ich legte ein Profil an, eher aus der Not heraus. Aber wenn einem die Traumfrau nicht per Zufall über den Weg läuft , dann muss man zu anderen Mitteln greifen. Und da kam mir Parship gerade recht.

Wieso gerade Parship?

Ja, warum eigentlich Parship? Es gibt ja auch noch andere. Ganz blumige Namen wie Kissnofrog, Bildkontakte, DatingCafe. Also ich hab die nicht alle ausprobiert. Da war mir die Zeit zu schade. Aber ich habe einige Testberichte und auchErfahrungsberichte studiert. Und da war dann schnell klar, dass ich bei Parship die besten Chancen haben werde.

Warum? Ganz einfach: Parship ist seriös, dafür kostet es auch etwas mehr. War mir aber egal, Geld ist da. Ausserdem hat Parship in Deutschland die meisten Mitglieder. Also hab ich die grösste Auswahl an Damen – perfekt!

ElitePartner hätte mich auch interessiert, so als Akademiker. Aber ich dachte, es muss ja nicht unbedingt eine Akademikerin sein. Es gibt sicher auch nette Mädels ohne Uniabschluss. Und eine Karrierefrau, die dann weder Zeit für mich, noch den Haushalt noch die Kinder hat – das wollte ich auch nicht. Jaaaaa meine Damen – da bin ich altmodisch.

Alles Fakes bei Parship?

Also legte ich bei Parship ein Profil an und absolvierte den ellenlangen Persönlichkeitstest. Da war ich dann mal locker eine Stunde damit beschäftigt. Ich beschloss, erstmal noch kein Premium-Mitglied zu werden, sondern abzuwarten. Also zahlte ich erstmal noch gar nichts und nutzte nur die Gratisfunktionen bei Parship.

Und da wurde ich auch schon überhäuft mit Anschreiben von Damen. Ich wurde stutzig. Ist das die übliche Abzocke, damit ich jetzt ganz schnell ein kostenpflichtiges Abo löse? Sind das alles Fakes, die mich da kontaktieren? Und sobald ich eingezahlt habe, höre ich von den Damen nie wieder was? Sowas liest man ja ständig über irgendwelche Kontaktbörsen. Ist Parship auch so?

Echte Frauen auf Partnersuche

Das konnte ich nur herausfinden, wenn ich tatsächlich ein Abo löste und Geld einzahlte. Und da es ja bei mir nicht so am Geld hängt, war es mir diesen Versuch wert. Ich löste zunächst ein Halbjahresabo. Ich weiss auch nicht, warum ich mich gerade für diese Aboart entschied. Aber ich war neugierig und wollte wissen, was aus meinen Kontakten würde, nachdem ich nun Premium-Mitglied war.

Ich staunte nicht schlecht, als ich alle meine Kontakte wiederfand und nun auch endlich auf die Mails antworten konnte. Okay, alle habe ich nicht beantwortet. Da waren auch Damen dabei, die vom Alter, Aussehen und BMI her nicht so in Frage kamen.

Aber viele Frauen waren ausgesprochen attraktiv und ich war hochmotiviert und fing an, auf die Anfragen zu antworten. Offenbar war ich als knapp vierzigjähriger gutaussehender und gutverdienender Single heiss begehrt. Jedenfalls war ich bei Parship keine Sekunde einsam. Und langweilig war es auch nicht.

Und um es kurz zu machen: ja! Alle Frauen, mit denen ich zu tun hatte, waren echt. Ich habe bei Parship keine Fakes gefunden. Unglaublich aber wahr!

Liebe übers Internet – geht das?

Diese Frage stellte ich mir nun immer öfter. Ich schrieb mich mit einigen Frauen und hatte auch eine lebhafte Vorstellung, wie diese waren. Aber entsprach meine Vorstellung wirklich der Realität? Gab es diese Frauen wirklich? Oder sind sie in Wirklichkeit ganz anders?

Um dies herauszufinden gab es nur eine Möglichkeit: ein Date. Mir wurden die Knie weich. So am Computer flirtete es sich ganz leicht und ein Korb tat irgendwie auch nicht so weh wie in echt. Aber ein richtiges Treffen? Vielleicht fiel meine Vorstellung von den Damen in der Realität wie ein Kartenhaus zusammen? Oder ich gefiel ihnen nicht und sie liessen mich einfach stehen?

Was solls. Ich musste es ausprobieren. Ewig nur Mails schreiben bringt auch nichts. Also schlug ich einer „meiner“ Damen ein Date vor. Zu meiner Verblüffung sagte sie sofort zu. Wir vereinbarten einen Termin und trafen uns in der Stadt für einen Spaziergang. Das ist nicht so steif wie im Restaurant und man kann sich ungestört kennen lernen.

Aber das Date war eine Enttäuschung. Die Chemie stimmte gar nicht und wir wollten beide schnell wieder heim. Ich fing an, das Ganze in Frage zu stellen. Kann man sich überhaupt online in jemanden verlieben? Kann das überhaupt funktionieren?

Schon beim zweiten Date traf Amors Pfeil!

Das nächste Date zögerte ich unbewusst hinaus. Ich schrieb mich mit der Dame schon seit zwei Wochen. Wir schrieben uns zahlreiche lange Nachrichten und irgendwie freute ich mich immer, abends heimzukommen und Post von ihr zu haben. Ich gebs zu: sie war mir richtig ans Herz gewachsen.

Und genau darum zögerte ich. Ich wollte sie nicht verlieren. Was, wenn der Realitätstest wieder so ein Reinfall wurde wie beim ersten Mal? Dann gäbe es auch keine Nachrichten mehr von ihr.

Und dann tat sie den ersten Schritt und fragte, ob ich spontan am Abend Zeit hätte für einen Prosecco an der Bar. Ja, jetzt musste ich mich entscheiden. Ich bin eigentlich kein ängstlicher Typ, aber diese Entscheidung fiel mir schwer. Und dann siegte zum Glück die Vernunft. Ich sagte zu und wir sassen am Abend nach der Arbeit zusammen an einer lauschigen Bar und tranken gemeinsam einen Prosecco.

Die ganz grosse Liebe – bei Parship

Ich verliebte mich noch an diesem Abend in sie. Und zum Glück erwiderte sie diese Gefühle. Ich hätte das nie für möglich gehalten. Liebe übers Internet – das schien mir nicht möglich. Aber es hat funktioniert! Vielleicht hatte ich ja auch nur unheimliches Glück. Wenn ich sie nicht getroffen hätte, hätte ich es vielleicht irgendwann aufgegeben. Aber es hat geklappt!

Wir sind jetzt seit über einem Jahr zusammen und es ist immer noch die grosse Liebe. Wir haben auch schon einen Hochzeitstermin und ein Kind ist auch schon in Planung. Ich weiss, das klingt kitschig. Genau wie die Werbung von Parship im Fernsehen. Aber manchmal ist das Leben wirklich so – zum Glück!

Mehr zum Thema:

  1. Nach Trennung wieder neu verlieben „Ich bin seit einem halben Jahr Single. Mein Freund hatte damals mit mir Schluss gemacht,...
  2. Fünf gute Gründe, sich noch im Herbst zu verlieben Der Herbst steht vor der Tür und weckt in manchen Singles die Lust auf Liebe....
  3. Meine Vorsätze fürs neue Jahr: Ich will mich verlieben!   Der Vorsatz steht fest: eine neue Liebe! Doch so schnell wie der Vorsatz gefasst...
0

Schreibe einen Kommentar