Was tun gegen Liebeskummer?

Katharina kann es nicht fassen: sie ist betrogen worden! Von ihrem langjährigen Freund, der sie immer auf Händen getragen hat. Und nun das! Eine Arbeitskollegin!!! Und das Schlimme daran: er hat noch nicht einmal versucht, es zu vertuschen. Als hätte er es darauf angelegt, dass sie davon Wind bekommt. Es gab einen kurzen Streit, es flogen Tassen und dann ist er sang- und klanglos ausgezogen. Einfach so! Nach 6 Jahren Beziehung!!!

Testsieger “Partnervermittlung”

Parship Logo

Finden Sie den Traumpartner in der grossen Partnervermittlung

 

Passende Partner in der Nähe

Seriös, überprüfte Profile

Vielfacher Testsieger

 
 
Partnersuche starten ❱❱

Katharina macht seither die Hölle auf Erden durch. Sie weiss nicht, wie sie den nächsten Tag überstehen soll. Ihr Selbstwertgefühl ist seither unterirdisch. Sie fühlt sich hässlich, alt und unansehnlich. Die durchgeheulten Nächte tragen ihr Übriges dazu bei. Sogar ihr Chef hat schon mitleidig gefragt, was denn los sei. Aber sie hat nur abgewunken und gequält gelächelt. Alles okay…

Nichts ist okay!!!

In Wahrheit ist gar nichts okay. Liebeskummer ist eine ernstzunehmende Krankheit, die die Betroffenen seelisch total aus der Bahn wirft. Viele wissen nicht mehr ein noch aus, oft kommen noch existentielle Sorgen hinzu. Kann ich mir die teure Wohnung auch allein leisten? Muss ich mir jetzt ein neues Auto kaufen.

Ganz unangenehm wird die Sache, wenn dann auch Sorgerechtsstreitigkeiten um Kinder oder Haustiere auf dem Plan stehen. Kann es noch schlimmer kommen?

Katharina funktioniert seit der Trennung nur noch. Das Leben selbst geht an ihr vorbei und macht keinen Spass mehr. Im Büro reden alle nur noch über die bevorstehenden Sommerferien. Sie hat unterdessen den teuren Strandurlaub kostenpflichtig storniert. Wie soll das jetzt hier weitergehen? Wird das Leben je wieder Spass machen???

Wie lange dauert der Liebeskummer?

Liebeskummer dauert lang. Es handelt sich hierbei um eine klassische Trauer-Reaktion. Und Trauer dauert in der Regel ein Jahr, ab dann wird es langsam besser. Ähnlich ist das bei Liebeskummer. Und hier gilt die Faustformel: je länger die Beziehung gedauert hat, umso länger wird die Trauerphase dauern. Auch einen Einfluss auf die Trauer-Dauer hat die Qualität der Beziehung. War es eine innige Liebesbeziehung, dann dauert die Kummerphase sicher länger als nach einer Beziehung, wo ohnehin immer der Tassen flogen und es regelmässig Knatsch gab. Auch die Frage, inwieweit man schon geahnt hat, dass es irgendwann zur Trennung kommen würde, spielt eine Rolle. Wer mit einem Seitensprung oder einer Trennung rechnet, wird sich eher wieder erholen als jemand, der völlig unvorbereitet verlassen wurde.

Aber eines können wir an dieser Stelle mit Sicherheit sagen: Liebeskummer braucht seine Zeit. Es ist nicht nach zwei Wochen wieder alles gut, sondern das wird sich mit Sicherheit einige Monate hinziehen. Besser nicht ungeduldig sein.

Kann man Liebeskummer abkürzen?

Jein. Also Liebeskummer braucht einfach seine Zeit und es bringt gar nichts, nach einigen Tagen wieder durchzustarten und so zu tun, als wäre alles bestens. Das kostet nur unnötig Kraft und Nerven.

Aber man muss es auch nicht unnötig in die Länge ziehen. Spätestens nach einigen Monaten sollte man den Kopf mal wieder aus dem Loch stecken und schauen, ob das Leben da draussen noch seinen Gang geht. Und dann sollte man auch gezielt wieder etwas unternehmen.

Ab wann wird Liebeskummer chronisch?

Wenn Liebeskummer sich massiv in die Länge zieht und irgendwann zum Selbstzweck mutiert, spricht man von chronischem Liebeskummer. Das ist besonders fatal, weil sich negative Gefühle im Leben manifestieren und der Betroffene dort von selbst nicht mehr herausfindet. Der Zustand ähnelt dabei der ersten Liebeskummerphase, wo man eigentlich nur noch funktioniert und das Leben ansonsten keinen Sinn mehr zu haben scheint. Nur dass dieser Zustand nun schon seit vielen Monaten, manchmal sogar jahrelang anhält.

Kann man sich irgendwie ablenken?

Ja! Auf jeden Fall. Und zwar direkt nach der ersten grossen Schockphase. Das ist so etwa nach einigen Tagen bis einigen Wochen. Du solltest Dir langsam wieder Gedanken machen, was Dir gut tun würde. Auf was hättest Du Lust? Geh in Dich und überlege Dir, was Dir eigentlich Spass macht. Sieh es positiv: Du kannst jetzt tun und lassen was Du willst, ohne auf jemanden Rücksicht nehmen zu müssen!

Was hilft wirklich gegen Liebeskummer?

Heulen

In der ersten Phase hilft heulen. Lass es einfach raus, und zwar richtig. Schliesse Dich einen Abend lang zuhause ein und heule so lang es gut tut. Da ist völlig egal wie Du aussiehst, geht keinen was an!!!

Reden

In der nächsten Phase kann Reden helfen. Hast Du eine sehr enge Freundin oder einen Freund dem Du vertrauen kannst und der sich das alles nicht nur tapfer anhört sondern auch mit Tipps und Ratschlägen helfen kann? Triff Dich am besten mit ihm oder ihr in einer ruhigen, geschützten Umgebung, schaltet die Smartphones ab und dann redet über die Trennung.

Vielleicht sieht Dein Freund/Deine Freundin die Sachen mit anderen Augen, hat eine andere Perspektive als Du. Das könnte auch Dir helfen, die Trennung und die Phase vorher kritischer zu hinterfragen. Oft macht das die Trennung leichter, wenn man die Beziehung vorher nicht allzu sehr idealisiert.

Sport

Körperliche Bewegung tut immer gut. Bei Liebeskummer und Trennungsschmerz hilft es, sich mal richtig auszupowern. Joggen bis zur totalen Erschöpfung, Biken bis die Beine schmerzen, Kraftsport bis nichts mehr geht. Sport setzt Endorphine frei und das kann in Deiner Situation nicht schaden.

Ausmisten

Ein verregnetes Wochenende? Der Horror für verlassene Seelen. Aber warum nicht die Zeit zum Ausmisten nutzen? Der alte Krempel von ihm, der Dir schon lang im Weg stand – endlich weg damit! Der Erotik-Kalender mit den heissen Fotos von ihr? Wir durch einen tollen Motorrad-Kalender ersetzt. Die CD-Sammlung mit Kuschelklassik wird durch ACDC ersetzt! Jetzt machst Du es Dir gemütlich. Nichts in Deiner Wohnung soll mehr auf die Existenz der/des Ex erinnern.

Auch Geschenke aus alten Zeiten darfst Du getrost entsorgen. Oder auf Ebay versteigern. Falls es etwas Nützliches ist, kannst Du es selbstverständlich auch behalten. Oder Du packst alles in eine Kiste und räumst es auf den Boden oder in die hinterste Ecke Deines Kellers.

Hauptsache Deine Wohnung ist jetzt frei von Altlasten. Das ist ganz wichtig, weil Du nur so einen echten Neuanfang starten kannst.

Etwas für sich selbst tun

Und da fängst Du am besten genau jetzt damit an und überlegst Dir, was Du Dir Gutes tun kannst. Auf was hast Du gerade Lust? Der Zeitpunkt ist perfekt – Du musst auf niemanden Rücksicht nehmen. Ein Saunabesuch bei grausigem Wetter? Ein aus gedehnter Shoppingbummel durchs Einkaufszentrum? Ein Saufabend mit den Kumpels? Cool! Heut ist Dein Tag: Du kannst tun und lassen was Du willst.

Kein Bock auf gar nichts? Auch kein Problem. Bleib einfach daheim. Bestell Dir eine Pizza, öffne eine Flasche Wein und schau den Kriegsfilm, auf den Deine Ex immer gehasst hat…

Nogos in der Trauerphase

Eigentlich darfst Du in der Trauerphase so ziemlich alles tun und lassen wonach Dir der Sinn steht. Hier geht es jetzt um Dich, die Trauerverarbeitung und den Wiedereinstieg ins Leben. Trotzdem solltest Du bei bestimmten Sachen vorsichtig sein:

Sich gehen lassen

Das ist immer ganz schlecht: Augenringe, 3-Tage-Bart, fettige Haare. So solltest Du nicht das Haus verlassen. Sonst wenden sich Deine Freunde auch noch von Dir ab und das kannst Du grad gar nicht gebrauchen. Also die erste paar Tage nach der Trennung darfst Du Dich gehen lassen, aber danach ist wieder Körperpflege angesagt. Sonst gerätst Du in eine Abwärtsspirale.

Dem/der Ex nachlaufen

Ganz schlecht ist auch, dem oder der Ex nachzuhecheln. Zum einen, weil Du dabei nicht den Kopf freikriegst und nicht offen bist für was Neues. Zum anderen, weil Du Dich damit total lächerlich machst und dem/der Ex damit auf die Nerven gehst. Im schlimmsten Fall riskierst Du eine Anzeige wegen Stalking und das kannst Du jetzt nicht wirklich wollen.

Essen, essen, essen

Essen kommt vor dem dickwerden und das ist für Singles immer ganz ungünstig. Denn Hand aufs Herz: wenn Du nicht ewig allein bleiben willst, dann solltest Du auf dich achten und Deinen Marktwert erhalten. Mit zu viel essen wird das eher nichts…

Alkohol als Seelentröster

Auch Alkohol ist ein ganz schlechter Tröster. Vielleicht geht es Dir einen Moment lang gut, aber spätestens nach der Ausnüchterung kommt das heulende Elend und es ist alles noch schlimmer als vorher. Ausserdem läufst Du Gefahr, zum Alkoholiker zu werden und dann geht ohne Rausch gar nichts mehr. Also Finger weg vom Alkohol!!!

Allen mit Grübeleien auf den Wecker gehen

Deine Beste Freundin ist ein Engel und hört sich tapfer all Deine Analysen über die zerstörte Beziehung an? Okay, aber das wird sie nicht ewig tun. Reiss Dich zusammen. Ein wenig reden ist okay, aber spätestens nach einigen Wochen solltest Du mit den Grübeleien aufhören und nach vorn blicken. Deine Freundin wird Dir dankbar dafür sein, wenn Du irgendwann wieder andere Themen findest.

Gar nichts mehr machen

Kein Bock mehr? Hat alles eh keinen Sinn? Das ist am Anfang ganz normal und dann mach doch einfach mal nix und bleib im Bett. Aber Vorsicht: falls der Zustand chronisch wird, musst Du Dich aufraffen und Dir eine Beschäftigung suchen. Wie wärs mit einem Kochkurs? Essen musst Du sowieso und beim gemeinsamen Kochen mit anderen Leuten kommst Du sicher schnell auf andere Ideen.

Trennung auch als Chance sehen

Nicht zuletzt solltest Du die Trennung auch als Chance für einen Neuanfang sehen. In einer Beziehung war sicher auch nicht alles perfekt. Vielleicht hast Du Dich schon lang über irgendeine Marotte Deines Ex oder Deiner Ex genervt. Genau das musst Du jetzt nicht mehr täglich ertragen. Sieh es positiv und schau nach vorn!

Wir wünschen Dir alles Gute. Und falls es Dir hilft: schreib uns Deine Gedanken und Gefühle als Kommentar. Vielleicht kannst Du Dir so den Liebeskummer von der Seele schreiben und eventuell sogar Gleichgesinnten helfen. Manchmal ist es nämlich tröstlich zu wissen, dass andere Leute ähnliche Probleme haben und man nicht ganz allein auf der Welt ist mit seinem Liebeskummer.

Mehr zum Thema:

  1. Unsere 10 besten Tipps gegen Liebeskummer Wer frisch verliebt ist, denkt meist nicht dass sein Glück irgendwann enden könnte. Das ist...
  2. Liebeskummer bewältigen – die 8 besten Tipps dagegen Gibt es etwas Schöneres, als verliebt zu sein? Für viele Menschen ist die Liebe das...
  3. Sprüche gegen Liebeskummer – können Sie wirklich helfen? Das Thema “Liebeskummer” haben wir in unserer “Kummerzone” schon sehr ausführlich thematisiert und zahlreiche Tipps...
0

Schreibe einen Kommentar

*

code