10 Tipps zum Umgang mit dem verheirateten Mann

Du hast Dich auf eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingelassen? Falls Du nicht gerade eine notorische Einzelgängerin bist, die keine feste Beziehung will, dann solltest Du Dir das ganz genau überlegen.

Testsieger “Partnervermittlung”

Parhip Logo

Finden Sie den Traumpartner in der grössten Partnervermittlung

 

Passende Partner in der Nähe

Seriös, handgeprüfte Profile

Vielfacher Testsieger

 
 
Partnersuche starten ❱❱

Eine Affäre mit einem verheirateten Mann ist zumeist sehr frustrierend und man ist noch einsamer und verlassener als je zuvor. Ausser natürlich in der wenigen Zeit, die er mal für Dich erübrigt.

Falls Du also wirklich an dieser „Beziehung“ festhalten möchtest, oder Du es einfach nicht schaffst, diese Sache zu beenden, dann haben wir folgende Tipps für Dich:

1) Mach Dir keine Hoffnung!

Er wird seine Frau nie verlassen, auch nicht, wenn er das jedes Mal hoch und heilig schwört. Er wird es vor allem dann nicht tun, wenn er Kinder hat, ein Haus, den Golden Retriever, das Ferienhaus am Meer und so weiter. Je perfekter seine heile Welt daheim ist, umso weniger wird er sich davon lösen wollen.

Warum sollte er auch? Er hat ja gar keinen Grund dazu. Dich kann er ja gratis dazu haben. Dass Du dabei leidest und vor die Hunde geht, wird er irgendwann einfach ausblenden. Dein Gejammer und Gebettel gehört halt irgendwie zur Affäre dazu. Da gewöhnt er sich schon noch dran. Er wird sich das jedes Mal mit verständnisvollem Hundeblick anhören und Du wirst immer das Gefühl haben, Du tust ihm Unrecht und er hat es nicht verdient, so von Dir runtergezogen zu werden.

2) Kein schlechtes Gewissen!

Du machst Dir Gedanken, weil Du Dich in seine Ehe einmischst? Du hast Angst, dass die Affäre seine Ehe gefährden könnte? Schliesslich sind die Kinder dann am meisten betroffen und das findest Du ziemlich schlimm.

Hallo? Gehts noch??? Nicht Du bist diejenige, die fremdgeht, sondern ER. Und da sollte er sich Gedanken machen. Lass das auf keinen Fall bei Dir abladen. Er allein ist für sein Tun verantwortlich und wenn er seine Ehe gefährden will, ist das allein sein Problem!

3) Soll ich auf Scheidung drängen?

Du kannst ihn natürlich auch etwas in die Ecke drängen und Druck aufbauen. Mach ihm klar, dass Du nicht seine ewige Geliebte sein wirst. Stell ihm ein Ultimatum. Bis zu diesem Termin soll er einen Entscheid treffen. Sei Dir aber auch bewusst, dass er versuchen wird, das Ultimatum und seine Konsequenzen nach seinen Regeln aufzuweichen. Wenn es irgendwie geht, wird er sich vor einem Entscheid drücken.

Sei Dir aber auch bewusst, dass er die Beziehung mit Dir vielleicht beenden wird, vor allem dann wenn Du zu viel Druck aufbaust und ihm damit unbequem wirst. Aber besser ein Ende mit Schrecken als anders herum. Du verlierst nichts, weil Du ihn nie hattest. Natürlich hast Du Gefühle für Ihn und möchtest ihn nicht verlieren. Aber diese Beziehung ist falsch und seine Gefühle für Dich beschränken sich auf den erotischen Teil. Für alles andere wird er sich nicht zuständig fühlen.

4) Soll ich seine Frau informieren?

Natürlich kannst Du den Druck noch etwas mehr erhöhen, indem Du seine Frau irgendwie informierst. Wie Du das machst, bleibt Dir überlassen. Ob Du das Gespräch suchst, oder eine Nachricht schickst, ist dabei egal. Die Frage ist vielmehr, was Du damit erreichen wirst.

Eine Ehefrau und Mutter seiner Kinder wird sich nämlich je nachdem gar nicht unbedingt aus der Bahn werfen lassen. Sie wird einen Aufstand machen und nach ein paar Wochen schlafen die beiden wieder friedlich im gemeinsamen Ehebett.

Oder es kommt doch zur Trennung, auch das kann passieren. Glaubt man allerdings der Statistik, ist es eher nicht so wahrscheinlich. Die meisten Ehefrauen spüren nämlich schon früh, wenn ihr Mann sie betrügt. Und besonders eine feste Affäre erfordert Zeit und immer die gleichen Ausreden.

Und wenn sie es schon vorher weiss, wirst Du mit Deiner Offenbarung gar nichts erreichen, ausser dass Dein Geliebter auf Dich sauer ist. Also überleg Dir genau was Du tust. Du kennst die näheren Umstände am besten.

5) Soll ich einfach schwanger werden?

Neeeeiiiin!!!! Niemals! Die Wahrscheinlichkeit, dass er sich plötzlich ganz für Dich entscheidet, nur weil Du von ihm schwanger bist, ist denkbar gering.

Wahrscheinlicher ist hingegen, dass Du entweder abtreiben musst, oder dann ein Leben lang mit dem Kind einer Affäre fertig werden musst. Von der gesellschaftlichen Reputation ganz zu schweigen.

Insgesamt verkompliziert eine Schwangerschaft eure ohnehin schon komplizierte Situation noch zusätzlich. Wir kennen keinen Fall, wo eine Schwangerschaft irgendein Problem gelöst hätte. Tu das Dir und diesem Kind nicht an!

6) Welche Vorteile hat diese Beziehung für Dich?

Angenommen, Du bist seine Geliebte und das wird sich auch so schnell nicht ändern, dann musst Du Dir ganz klar darüber werden, welche Vorteile Du aus dieser Beziehung ziehen kannst. Das kann finanzieller Natur sein, aber auch emotionaler Natur. Nur eines sollte niemals passieren: dass Du nur Nachteile erlebst und Dich dabei schlecht fühlst.

Also überlege Dir genau, wie Du diese Beziehung zu Deinem Nutzen gestalten kannst. Am einfachsten ist das, wenn er Geld hat. Dann ist die Sache klar: Er muss zahlen! Immerhin leistet er sich eine „zweite Frau“, das sollte ihm etwas wert sein.

Hat er hingegen kein Geld, dann muss es sonst etwas sein, was er Dir bieten kann. Einfach am Abend vorbeischauen, kurz poppen und dann wieder verschwinden ist nicht! Hier muss mehr passieren und das kannst Du ihm auch unmissverständlich klar machen. Wie wär es beispielweise mit aktiver Mithilfe im Haushalt? Unterstützung bei der Karriere? Ein gemeinsames Wochenende? Sei fordernd! Auch er ist von Dir abhängig!

7) Klare Regeln definieren

Wenn es schon eine Affäre mit einem verheirateten Mann sein muss, dann solltest Du klare Regeln definieren. Nicht er meldet sich wann er gerade einmal Lust dazu hat, sondern es gibt feste Zeiten, an denen ihr euch trefft.
Natürlich wird er tausend Ausreden haben, warum das alles nicht so einfach ist. Aber das ist sein Problem. Und das muss er ganz alleine lösen, wenn er Dich als Geliebte halten will. Sei Dir darüber im klaren, dass Du als Geliebte etwas Wert bist. Du bist nicht einfach nur seine Schattenfrau. Wenn er Dich behalten will, dann muss er sich etwas einfallen lassen. Du hast auch Rechte und Bedürfnisse!

8) Lass Dir von ihm nichts vorschreiben!

Das ist eigentlich der wichtigste Punkt: Viele verheiratete Männer setzen ihre Affären unter Druck oder halten sie mit Versprechungen „warm“. Wir finden das eine Frechheit. Er hat keinerlei Rechte auf Dich und das musst Du auch klar kommunizieren.

Das heisst: Du kannst tun und lassen was Du willst und wann Du willst. Du kannst mit anderen Männern ausgehen und heimkommen wann es Dir passt. Er darf gern fragen, was Du gemacht hast, mehr aber nicht.

Viele verheiratete Männer terrorisieren ihre Geliebten mit SMS. Dies vor allem dann, wenn sie nicht gerade nach 3 Sekunden sofort beantwortet werden. Das kann er sich sofort abgewöhnen! Wann und ob Du seine Nachrichten beantwortest, ist Deine Sache und Du musst Dich auch nicht rechtfertigen, wenn Du mal drei Stunden dafür gebraucht hast.

Lass Dich niemals von ihm unter Druck setzen, weder emotional noch sonst wie. Er hat seine Ehefrau und sein Familienleben und Du hast Dein Privatleben und das geht ihn nichts an. Er hat als Geliebter keinen Anspruch auf Dich. Mach ihm das unmissverständlich klar und lass da nicht mit Dir verhandeln.

9) Eine Affäre kann auch Vorteile haben

In ganz wenigen Fällen kann eine Affäre auch Vorteile bringen. Ob das bei Dir der Fall ist, hängt allein von Dir ab. Bist Du der Typ, der eigentlich keine feste Beziehung will? Hast Du ohnehin nicht die Absicht und den Wunsch, eine Familie zu gründen? Ist der Traum von Haus und Familie für Dich eher ein Alptraum?

Geht es Dir auf die Nerven, wenn ein Mann immer um Dich herum ist? Hast Du Mühe mit den typischen Alltagsbeschwerden von Paaren (wir möchten hier an Ärgernisse wie offene Zahnpastatuben, beschmutzte Clobrillen und benutzter Wäsche am Fussboden erinnern)?

Dann können wir Dir nur zu einer Beziehung mit einem vergebenen Mann raten. Er wird Dich nicht mit zu viel Nähe belästigen. Er wird sich bei Dir auch nicht die Zähne putzen, die Klamotten am Boden verteilen oder sonstige Unsitten anfangen.

Aber in allen anderen Fällen raten wir dringend folgendes:

10) Beende die Sache, so schnell wie möglich!

Du bist unglücklich mit dieser Situation? Du leidest? Du hast Dich aus dem gesellschaftlichen Leben fast komplett zurückgezogen, weil Du mit niemandem über Deine Situation reden kannst? Das musst Du etwas ändern! Beende diese unglückliche “Schein-Beziehung”. Löse Doch aus dem Teufelskreis zunehmender Vereinsamung. Du musst auch nicht zimperlich mit ihm sein. Immerhin hat er Dir das ohne Schuldegefühle angetan! Mach einfach Schluss und melde Dich nicht mehr bei Ihm!

Das gilt vor allem dann, wenn Du eher der häusliche Typ bist, der von Haus und Familie träumt. Der sein Glück und seinen Partner gern in alle Welt hinausschreit. Auch wenn Du im Alter nicht alleine sein willst, solltest Du Dich nicht auf lange Affären einlassen. Warte nicht zu lange. Eine langjährige Affäre kann enorm kräftezehrend sein und Dich aufreiben.
Stell ihn klar vor die Entscheidung: Sie oder ich. Und wenn er nicht entscheiden kann oder will, dann musst Du entscheiden. Anders geht es nicht. Mach Dir klar, dass sich die Situation anders nicht ändern wird.

Und eines möchten wir Dir noch mit auf den Weg geben: wir kennen keine Frau, die sich aus einer unglücklichen Affäre gelöst hat und nachher nicht erleichtert gewesen wäre. Fast allen ist nämlich ein Stein vom Herzen gefallen. Die neugewonnene Freiheit, das fehlende schlechte Gewissen, all das hilft enorm bei einem Start in einen neuen, unbekannten Lebensabschnitt. Du musst es nur wagen.

 
 

Mehr zum Thema:

  1. Verliebt – in den Mann der besten Freundin Dies ist ein Artikel aus unserer Serie “Unmöglich verliebt“ Die Situation: “Eigentlich kennen wir uns...
  2. Hilfe! – Ich glaube mein Mann ist schwul!!! „Mein Mann und ich sind seit 11 Jahren verheiratet und wir führen eine wirklich harmonische...
  3. Kann ich als Frau auf einem Seitensprungportal einen Mann fürs Leben finden? Ich tummele mich seit über fünf Jahren auf diversen Partnervermittlungen herum und habe von Lovescout/Friendscout...
0

Schreibe einen Kommentar