Singlebörse oder Partnervermittlung? Was passt für mich am besten?

„Ich bin etwas ratlos. Ich möchte gerne auf spielerische Art einen Partner fürs Leben finden, also Flirten und Chatten. Allerdings bin ich nicht ganz sicher, wo ich da am besten suchen soll. Im realen Leben hab ich es schon versucht. In meinem Alter finden sich da nur noch Psychos oder Verheiratete. Daher möchte ich nun den Sprung in die Online-Welt wagen. Allerdings bin ich nicht ganz sicher, wo ich mich da anmelden soll. Die Auswahl ist immens und alle versprechen das Blaue vom Himmel.“

Karen (34 Jahre), aus Fürth

Testsieger “Partnervermittlung”

Parhip Logo

Finden Sie den Traumpartner in der grössten Partnervermittlung

 

Passende Partner in der Nähe

Seriös, handgeprüfte Profile

Vielfacher Testsieger

 
 
Partnersuche starten ❱❱

Uns erreichen oft Nachrichten wie diese. Viele suchen zwar einen Partner und wollen dies auch online tun, wissen aber nicht, wo sie sich anmelden sollen. Und eine allgemeine Empfehlung können wir auch nicht abgeben. Es kommt immer auf die einzelne Situation an. Generell solltest Du Dir zunächst darüber im Klaren sein, ob und wie ernsthaft Du einen Partner suchst. Je nachdem hast Du die Wahl zwischen einer Singlebörse und einer Partnervermittlung.

Die Singlebörse

Hier treffen sich Singles ungezwungen. Das Hauptanliegen ist Flirten und Spass haben. Natürlich ist auch hier das Ziel, sich im realen Leben einmal zu treffen, also ein Date zu haben. Aber in erster Linie geht es um den Spassfaktor.

Eine Singlebörse besteht aus einer riesigen Datenbank mit Mitgliedern. Die einzelnen Mitglieder können innerhalb dieser Datensätzen frei nach eigenen Kriterien andere Mitglieder suchen. Man muss nur die Suchkriterien definieren und schon hat man eine Auswahl an Profilen, die zu diesen Suchkriterien passen.

Mit anderen Mitgliedern kann man ungezwungen in Kontakt treten. Meist gibt es auch die Möglichkeit eines Chat Roulette, bei dem nacheinander interessante Profile zum Chatten angeboten werden und man sich für eines entscheiden muss oder kann.

Der Spassfaktor steht hier an erster Stelle und es geht weniger streng zu als bei einer Partnervermittlung. Aber natürlich kann man auch auf einer Singlebörse seinen Traumpartner finden.

Die Partnervermittlung

Bei einer Partnervermittlung geht es von Anfang an um den Traumpartner. Spass und Fun stehen hier nicht zuoberst auf dem Programm.

Das merkt man schon beim Anmelden. Hier durchläuft jeder einen psychologischen Fragebogen. Das Ausfüllen eines solchen Persönlichkeitstests kann gut und gern einmal eine halbe Stunde in Anspruch nehmen. Wer das geschafft hat, sollte sich noch etwas Zeit für sein Profil nehmen. Auch dieses erfordert Ernsthaftigkeit und Zeit.

Auf einer Partnervermittlung kann man auch nicht beliebig in der Mitgliederdatenbank forsten, sondern man bekommt Partnervorschläge geschickt. Diese generiert das System aus dem Persönlichkeitstest und den gemachten Suchkriterien. Als Partnersuchender ist man also auf die Partnervorschläge des Systems angewiesen, man kann nicht einfach selbst auf Profilsuche gehen.

Der Vorteil einer Partnervermittlung: alle angemeldeten Mitglieder sind wirklich ernsthaft auf der Suche nach einem Partner.

Zielgruppe

Singlebörsen richten sich eher an Leute, die locker und ungezwungen flirten und Spass haben wollen. Die Suche nach einem Traumpartner ist hier eher zweitrangig. Entsprechend ausgestattet sind die Singlebörsen dann auch. Es gibt Chats, Chat Roulettes, man kann Smileys schicken und anstupsen. Alles das soll ungezwungene Unterhaltung bieten.

Wer sich auf einer Singlebörse anmeldet kann, muss aber nicht Single sein. Viele Mitglieder sind zwar in einer mehr oder weniger lockeren Beziehung, wollen sich darüber hinaus aber dennoch amüsieren und ihren Spass haben.

Anders ist das bei einer Partnervermittlung. Hier geht es ernsthafter zu und die Mitglieder sind ausnahmslos auf der Suche nach einem Partner. Die Portale lassen in der Regel auch weniger Spass und Unterhaltung zu. Das Ziel ist ja, einen Partner zu finden. Daher wirst Du auch auf einer Partnervermittlung nie einen Chat oder ähnliche Spielereien finden. Die Betreiber der Plattformen wollen, dass es ernsthaft zugeht und die Partnersuche an oberster Stelle steht.

Altersstruktur

Entsprechend sieht es auch bei der Altersstruktur aus. Generell findet man auf Singlebörsen eher die jüngeren Mitglieder, während sich bei Partnervermittlungen eher Menschen im mittleren bis höheren Alter finden.

Das Mindestalter ist generell auf 18 Jahre festgelegt. Jüngere Mitglieder findet man daher auch nicht auf Singlebörsen.

Im Schnitt liegt das Alter bei Singlebörsen etwa 10 Jahre unter dem bei Partnervermittlungen. Während das Durchschnittsalter bei Partnervermittlungen bei Anfang 40 liegt, sind die Mitglieder bei Singlebörsen etwa Anfang 30.

Was wir auch beobachten: Männer sind auf Singlebörsen im Schnitt ein paar Jahre älter als Frauen, bei den Partnervermittlungen ist es genau umgekehrt.

Geschlechterverhältnis

Obwohl das Geschlechterverhältnis bei Singlebörsen und Partnervermittlungen generell recht ausgewogen ist – anders als beispielsweise bei Seitensprungagenturen – gibt es sowohl bei Partnervermittlungen als auch bei Singlebörsen zwei Trends:

Bei Singlebörsen gibt‘s in der Regel mehr männliche Mitglieder und bei Partnervermittlungen melden sich eher Frauen als Männer an. So sind etwa bei Lovescout24.de 57% der Mitglieder männlich und nur 43% weiblich. Beim Branchenprimus der Partnervermittlungen Parship hingegen sind nur 49% der Mitglieder männlich und 51% weiblich. Bei den anderen Partnervermittlungen ist dieser Trend sogar noch ausgeprägter.

Preise

Letztlich spielen sich diese Unterschiede natürlich auch in den Preisen wider. Wer nur etwas Flirten und Chatten will, der muss für eine Singlebörse weniger berappen als ein Partnersuchender auf einer Partnervermittlung.

Während Parship schnell pro Monat 75 Euro kosten kann, ist Lovescout24.de mit 25 Euro pro Monat schon eher eine teure Singlebörse. Die Preisunterschiede sind sehr hoch und werden seitens der Partnervermittlungen mit der höheren Ernsthaftigkeit und Seriosität begründet. Und diese Rechnung schein aufzugehen. Bei unseren Tests fanden wir eigentlich nie jemanden, der sich bei Partnervermittlungen nur amüsieren wollte. Alle Mitglieder waren wirklich ernsthaft auf der Suche nach einem festen Lebenspartner.

Unsere Empfehlung

Ganz allgemein empfehlen wir Menschen mit einem ausgeprägten Bedürfnis nach einem Partner generell eher eine Partnervermittlung. Wer hingegen vor allem Spass haben und ein wenig flirten möchte, der ist bei einer Singlebörse besser aufgehoben.

Unser Beispiel mit Karen aus Fürth ist hingegen nicht ganz so klar: Karen möchte einerseits Fun haben, andererseits einen Partner finden. In diesem Fall empfehlen wir Karen, zunächst ihr Glück bei einer Singlebörse zu suchen. Dort kann sie Chatten und Flirten und mit etwas Glück findet sie dort einen Partner.

Und erst, wenn das nicht funktioniert und sie keinen Partner gefunden hat und dann auch ernsthaft auf die Suche gehen möchte, sollte sie sich bei einer Partnervermittlung anmelden.
Generell empfehlen wir auch jüngeren Menschen unter 30 eher die Singlebörse. Erst jenseits der 30 und bei wachsendem Wunsch nach Traumpartner und Familie lohnt sich der Gang zur Partnervermittlung.

Fazit

Wer noch jung ist und vor allem Spass sucht, ist bei einer Singlebörse bestens aufgehoben. Erst im mittleren Alter und wenn der Wunsch nach einem Partner fürs Leben stärker wird, empfiehlt sich die Anmeldung bei einer Partnervermittlung. Wir wünschen allen Partnersuchenden viel Erfolg!!!
 
 

Hier Tests zu Partnervermittlungen lesen!

Mehr zum Thema:

  1. Welche Singlebörse passt am besten zu mir? Du bist Single und möchtest mal wieder ein bisschen Spass haben: Flirten, Chatten, Daten? Am...
  2. Welches Seitensprung-Portal passt am besten zu mir?   Dein Sexleben ist momentan nicht das Aufregendste und Du möchtest daran dringend etwas ändern?...
  3. Die 10 besten Orte zum flirten – Wo flirtet es sich am besten?   Wolltest Du schon immer wissen, wo es sich am besten flirten lässt? Hier findest...
0

Schreibe einen Kommentar