Dating-Trends: wir erklären was diese bedeuten

Du kommst auch nicht mehr hinterher? Ghosting, Benching und andere Grausamkeiten? Mit was muss ein Single heutztage alles rechnen? Wir haben eine lange Liste der Dating-Phänomene und erklären, was dabei genau passiert.

Ghosting

Testsieger “Partnervermittlung”

Parship Logo

Finden Sie den Traumpartner in der grossen Partnervermittlung

 

Passende Partner in der Nähe

Seriös, handgeprüfte Profile

Vielfacher Testsieger

 
 
Partnersuche starten ❱❱

Beginnen wir doch grad mit Ghosting. Ghosting ist brutal. Der neue Partner den ihr seit einigen Wochen, vielleicht sogar schon länger, datet, verschwindet wie ein Geist aus eurem Leben. Kein „Schluss machen“ im herkömmlichen Sinn, sondern er oder sie geistert einfach davon. Auf Telefonanrufe und Nachrichten wird nicht reagiert.

Warum ghosten manche Leute? Viele sind einfach feige und meiden die direkte Konfrontation bei einem Gespräch. Manche haben auch Angst, dass sie sich überreden lassen, also verschwinden sie ganz einfach.

Gerade dann, wenn man keinen gemeinsamen Freundeskreis hat und sich anonym im Internet oder über ein Dating-Portal kennengelernt hat, ist Ghosting oft die einfachste Möglichkeit, eine Beziehung zu beenden. Allerdings ist den für den Verlassenen auch eine sehr brutale Variante, Schluss zu machen.

Benching

Nicht ganz so brutal wie Ghosting, aber auch voll nervig: Benching ist, wenn jemand, an dem du interessiert bist, dich irgendwie hängen lässt. Er gibt zwar keine Dates mehr, aber es werden weiterhin Text geschrieben oder getwittert.

Es ist wie beim Fussball, wenn man auf der Bank sitzt. Man spielt zwar nicht mehr mit, aber man gehört irgendwie immer noch zum Team und hofft, wieder eine Chance zu kriegen.

Du hängst quasi in der Warteschleife und bist immer Gewehr bei Fuss. Dummerweise bist Du dadurch nicht bereit für etwas Neues.

Was bezweckt der Bencher? Ganz klar: er möchte Dich auf kleiner Flamme warm halten. Mit dem geringstmöglichen Aufwand – ein Paar Textnachrichten reichen da völlig – will er sich eine mögliche Option offen halten.

Orbiting

Dieser ganz neue Dating-Trend funktioniert nur in der digitalen Welt. Du wurdest verlassen. Aber anstatt Dich Dein oder Deine Ex von nun an in Ruhe lässt, umkreist er Dich sozusagen digital. Das heisst, er oder sie beobachtet jeden Deiner digitalen Schritte und reagiert entsprechend darauf.

Da werden zum Beispiel Deine Facebook-Posts geliked oder sogar liebevoll kommentiert. Es wird ab und zu per Messenger angefragt, wie es Dir so geht und was Du machst. Selbstverständlich wird auch zum Geburtstag gratuliert.

Für Dich ist dieser Zustand ganz furchtbar, Du bist immer wieder zwischen Hoffen und Bangen. Hat er/sie doch noch Interesse? Sonst würde es sie/ihn ja auch nicht interessieren, oder?
Und der Orbiter hat ganz klar nur ein Interesse, nämlich eine Option offen zu halten. Du bist immer noch in der Warteschleife und wirst hingehalten. Das ist zermürbend und blockiert dich für andere Optionen. Unser Tipp: blockiere ihn/sie als Kontakt und reagiere nicht auf Nachrichten.

Pocketing

Auch dieser Dating-Trend ist brutal. Beim Pocketing bist Du zwar sein/ihr Partner, aber ausser euch weiss niemand davon und es darf auch niemand etwas davon erfahren. Am Anfang ist ein wenig Geheimniskrämerei ja noch ganz sinnvoll, aber spätestens nach einigen Monaten sollte er oder sie Dich schon den Freunden und Eltern vorstellen.

Beim Pocketing hingegen passiert nichts dergleichen. Hier bleibst Du nämlich in der Tasche und wirst quasi versteckt. Warum? Da gibt es Tausend Gründe: Er/sie steht nicht zu Dir, schämt sich für Dich, hat offiziell eine andere Partnerschaft oder ist sogar verheiratet – um nur einige zu nennen.

Und für Dich? Ist dieses Spiel einfach nur Horror! Sprich das Thema an und frage rundheraus, warum Du seine/ihre Freunde und Familie noch nicht kennst. Und dann sage ganz klar, dass dieses Versteckspiel nichts für Dich ist und Du gern klare Verhältnisse hast.

Love Bombing

Was harmlos und nett klingt, ist in Wahrheit ein Alptraum: beim Love-Bombing wirst Du zu Anfang der Beziehung mit Liebe überschüttet und total eingelullt. Er oder sie findet alles toll an Dir und tut alles für Dich.

Kaum aber gibt es aber auch nur eine klitzekleine Differenz zwischen euch, schlägt die Stimmung um und Du wirst runtergemacht und erniedrigt.

Das Ziel des Love Bombing ist es, Dich zu manipulieren und von ihm/ihr emotional abhängig zu machen. Ist das geschafft, wirst Du systematisch runtergemacht.

Love Bombing ist brutal und Du solltest in einem solchen Fall sofort die Beziehung abbrechen und keinen Kontakt mehr zulassen.

Binge-Dating

Binge Dating ist das klassische Phänomen frisch Verlassener. Nach einer gescheiterten Beziehung stürzt man sich in die nächsten grossen Abenteuer und datet was das Zeug hält. Tiefgründig kann man dieses Verhalten nicht bezeichnen. Daher raten wir auch allen von solchen frisch Verlassenen ab.

Egal wer von beiden die Beziehung beendet hat: Menschen, die grade frisch getrennt sind , eignen sich nicht für die nächste grosse Liebe. Daher unser Rat an alle, die einen solchen Menschen daten: seid vorsichtig. Verliebt euch nicht! Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihr mit einem frisch getrennten die grosse Liebe findet, ist bei Null.

Breadcrumbing

Das ist eine ganz fiese Warmhaltemasche der Männer. Der Frau werden immer wieder kleine „Brotkrumen“ hingeworfen, um sie sozusagen warm zu halten. Die Brotkrumen erinnern an das alte Märchen von Hänsel und Gretel und bedeuten in der Neuzeit, dass die Frau mit SMS und Whatsapps bei Laune gehalten werden soll.

Zu echten Dates kommt es dabei fast nie, meist werden diese kurz vorher abgesagt. Sieht es so aus, als würde die Frau das Handtuch werfen und sich hoffnungsvolleren Männern zuwenden, dann gibt es wieder eine nette Nachricht mit eindeutigem Flirtcharakter. Die Wirkung erfolgt schnell, die Frau ist sofort wieder interessiert und lässt ihre anderen Ambitionen laufen.

Dieser Trend ist besonders fies, weil Frauen auf der Suche nach dem Traumprinzen über einen langen Zeitraum verarscht werden und sie keine Möglichkeit haben, sich anderen möglichen Partner zuzuwenden.

Unser Tipp an alle Breadcrumbing-Opfer: Lasst den Breadcrumber sausen, vergesst ihn ganz einfach. Am besten geht das, indem ihr seine sämtlichen Kontakt-Daten löscht und auch nicht mehr auf sein Gesäusel reagiert. Er meint es ja doch nicht ernst mit euch!

Fazit

Es gibt etwa noch 2 Millarden anderer mieser Dating-Trends und jeden Tag kommen neue Abartigkeiten dazu. Die digitale Welt öffnet hier eine riesige Spielwiese an Möglichkeiten, die alle irgendwie zu Lasten der wirklich Partnersuchenden gehen.

Unser Tipp daher an alle, die ernsthaft auf der Suche nach einem Partner sind: lasst euch nicht hinhalten. Seid auf der Hut und wenn euch etwas komisch vorkommt, dann nehmt die rosa Brille ab und hinterfragt kritisch, ob sich so ein Mensch benimmt, der ernsthaft an euch interessiert ist.

Mehr zum Thema:

  1. Führt online Dating zu stabileren Beziehungen?   Online Partneragenturen versprechen die grosse Liebe. Lang soll sie halten. Und nicht vom Zufall...
  2. Online Dating – so klappts! Heutzutage gewinnt Online Dating immer mehr an Beliebtheit bei jungen und alten Singles, egal ob...
  3. Tipps fürs Online-Dating Möglichkeiten im Online-Dating Wer privat viel zu tun hat, oft unterwegs ist oder vielleicht auch...
0

Schreibe einen Kommentar