Angst vorm Schluss machen wegen Gewalt

Mit dem Partner Schluss machen ist immer eine schwierige Situation. Richtig heikel wird es aber erst, wenn Du befürchten musst, dass Dein Partner gewalttätig reagiert. Dann gilt es einige Besonderheiten zu beachten. Du möchtest ja nicht, dass Du beim finalen Gespräch mit Ihm Leib und Leben riskierst. Wir sagen Dir, was Du unbedingt vermeiden solltest und wie Du am besten mit ihm Schluss machen solltest.

Ausnahmsweise auch per SMS oder Telefon möglich

Eigentlich ist Schluss machen per SMS oder Telefon ein absolutes NoGo und widerspricht jeglichem Respekt und Anstand dem Partner gegenüber. Hat sich Dein Partner jedoch in der Vergangenheit Dir gegenüber aggressiv gezeigt und Dich vielleicht sogar geschlagen, dann musst Du auch beim Schluss machen mit einem solchen Verhalten rechnen. In einem solchen Fall ist das Schluss machen per SMS oder Telefon ausnahmsweise legitim.

Überleg Dir im Vorfeld genau was Du sagen willst. Versuch es diplomatisch zu formulieren aber lass keinen Zweifel daran aufkommen, dass wirklich Schluss ist. Viele Frauen, die Angst vor Gewalt haben, kommunizieren nicht klar und deutlich. Das kann dazu führen, dass Dein Partner das Gefühl hat, Du gibst ihm noch eine letzte Chance. Das musst Du unbedingt vermeiden. Sag ihm ganz klar, dass Du ihn nicht mehr liebst und in Zukunft eigene Wege gehen möchtest. Und lass Dich auf keinen Fall auf die alte Leier ein, dass er sich bessern wird und ab jetzt alles super wird. Denk daran: Männer, die gegenüber Frauen gewalttätig sind, werden sich nie nie niemals ändern!

Niemals allein mit ihm das Gespräch führen

Je nachdem wie gewalttätig Dein Partner in der Vergangenheit war, kannst Du auch jemand anderes bitten, bei dem Gespräch dabei zu sein. Das kann ein Familienangehöriger sein oder auch eine gute Freundin. Vermeide aber unbedingt, dass Du diese Person unnötig in Gefahr bringst. Es hat leider auch schon Fälle gegeben, da wurde die beste Freundin gleich mit verprügelt. Unter Umständen ist es daher ratsam, eine männliche Begleitperson zu wählen, die im Zweifelsfall auch körperlich Unterstützung leisten kann.

Generell raten wir jedoch davon ab, ein Gespräch mit einem gewalttätigen Partner allein zu führen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er ausrastet und aggressiv wird, ist sehr hoch und Du würdest nur unnötig Deine Gesundheit oder sogar Dein Leben riskieren. Sei also vorsichtig und frage liebe jemanden, ob er Dich bei diesem Gespräch begleiten kann.

Das Gespräch an einen öffentlichen Ort verlagern

Eigentlich macht man mit dem Partner nicht an einem öffentlichen Ort Schluss. So etwas Privates gehört in die eigenen vier Wände. Bei gewalttätigen Partnern darf und sollte dabei jedoch eine Ausnahme gemacht werden. Wir raten sogar dringend davon ab, mit einem gewalttätigen Partner allein in der eigenen Wohnung Schluss zu machen. Männer reagieren in diesen Situationen ohnehin meist aufbrausend. Hat sich Dein Partner aber in der Vergangenheit bereits gewalttätig gezeigt, so wird er mit Sicherheit auch beim Schluss machen mit Gewalt Dir gegenüber reagieren. Falls Du also mit ihm ein persönliches Abschlussgespräch führen möchtest, dann solltest Du dies an einem öffentlichen Ort tun, wo Du im Bedarfsfall Unterstützung von anderen Personen bekommen kannst.

Als öffentliche Orte eignen sich generell alle Orte, wo sicher noch andere Leute sein werden. Das kann eine Bar sein, eine Parkbank im Freien, ein Aussichtspunkt. Achte aber darauf dass es nicht gefährlich werden kann. Ein Ort in grosser Höhe ist für eine heikle Situation nicht geeignet!

Nicht Schluss machen ist auch keine Lösung

Sicher ist es nicht ganz einfach, mit einem Partner Schluss zu machen, der im Ernstfall aggressiv und gewalttätig sein wird. Und es besteht auch die Gefahr, dass er Dich nachher noch einige Zeit lang belästigen wird. Aber aus diesen Gründen die Beziehung einfach weiterzuführen, ist auch keine Lösung. Gewalttätige Männer werden mit der Zeit immer aggressiver gegenüber ihren Partnerinnen und irgendwann wird es dann wirklich unerträglich. Spätestens wenn das eigene Leben in Gefahr ist, muss man einen Schlussstrich ziehen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Wir können Dir daher nur raten, allen Mut zusammenzunehmen, das Abschiedsgespräch so gut wie möglich vorzubereiten und es dann auch durchzuziehen. Auch wenn es eine Weile dauern wird, irgendwann hast Du dann Ruhe und bist vielleicht auch in der Lage, ein neues Leben und eventuell auch eine neue Beziehung anzufangen. Du wirst es sicher nicht bereuen.

Einfach nicht mehr melden?

Auch eine Strategie: Du meldest Dich einfach nicht mehr und hoffst dass er irgendwann kapiert dass die Sache vorbei ist. Diese Strategie ist durchaus möglich, wenn ihr erst kurz zusammen gewesen seid und noch keine gemeinsame Wohnung hattet. Möglicherweise funktioniert dann das Schlussmachen auf diese Art. Möglicherweise dauert es auch eine Weile, aber irgendwann hat er sicher verstanden, dass die Sache vorbei ist. Besonders gut sollte das funktionieren, wenn Dein Partner noch andere Alternativen hat. In dem Fall kannst Du Dich ganz beruhigt zurücklehnen.

Allerding kann es durchaus passieren, dass sich Dein Ex-Partner plötzlich nach geraumer Zeit wieder bei Dir meldet. Nämlich genau dann, wenn es einsam ist oder eine andere Frau mit ihm Schluss gemacht hat. Damit solltest Du noch eine Zeitlang rechnen. Wenn Du das unbedingt vermeiden willst, solltest Du vielleicht Deine Handy-Nummer wechseln oder auch umziehen. Dann sollte es ihm schwer fallen, Dich überhaupt ausfindig zu machen.

Ihn dazu bringen, selbst Schluss zu machen

Eine ganz geschickte Variante ist die, ihm die Initiative zu überlassen. Damit vermeidest Du unnötige Konflikte oder Gewaltausbrüche seinerseits. Allerdings ist hierbei etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Du könntest ihm beispielsweise klarmachen, dass er eh zu gut für Dich ist und etwas besseres verdient hat als Dich. Möglicherweise hat er Dir das in der Vergangenheit ohnehin schon mehrmals vorgeworfen und dann würde ihn das nur bestätigen.

Wenn er dann wirklich mit Dir Schluss gemacht hat, solltest Du schleunigst aus seinem Leben verschwinden. Es kann nämlich durchaus sein, dass er seinen Entschluss bei der nächsten Gelegenheit bereut und dann wird er wieder bei Dir anklopfen. Wir empfehlen daher auch hier, nach Möglichkeit Handy-Nummer und Wohnort zu wechseln und ihm nicht mehr über den Weg zu laufen.

Umgang mit Drohungen

Egal wie Du mit Deinem Partner Schluss machst, er wird möglicherweise mit Drohungen reagieren. Viele Männer drohen dann, sich umzubringen. Da bleibst Du am besten ganz locker und machst ihm klar, dass Du das nicht Wert bist, dass er sich wegen Dir umbringt und dass es schade um ihn wäre.

Gehen die Drohungen allerdings so weit, dass er Dir etwas antun will, dann solltest Du dies ignorieren und das Gespräch beizeiten beenden. Nehmen die Drohungen allerdings überhand oder werden konkret, kannst Du gern die Polizei einschalten. Eine Morddrohung ist zwar an sich kein Straftatbestand, allerdings kann es sein, dass er von Dir ablässt, wenn erstmal die Polizei bei ihm angeklopft hat.

Lass Dich nicht einschüchtern von Drohungen, aber sei auf der Hut. Hat er angekündigt, Dir etwas anzutun, dann ist es ratsam, in Zukunft etwas besser auf sich aufzupassen. Meide einsame Orte, insbesondere in der Nacht oder im Dunkeln. Halte Dich dort auf, wo noch andere Menschen sind und geh nicht alleine mit dem Hund raus. Auch der Umzug in eine WG oder zu Verwandten solltest Du in Betracht ziehen. Riskiere nicht Dein Leben! Pass auf Dich auf. Irgendwann verliert er sicher das Interesse an Dir und sucht sich ein neues Opfer. Spätestens dann hast Du Deine Ruhe.

Wo gibt es externe Unterstützung?

Solltest Du ernsthaft bedroht werden, kannst Du Dich jederzeit an die Polizei wenden. Lieber einmal zuviel als zuwenig!

Wurdest Du Opfer von Gewalt seitens Deines Partners, kannst Du Dir auch beim Weissen Ring Unterstützung holen:

Falls es richtig schlimm wird, kannst Du auch in ein Frauenhaus gehen. Informationen findest Du hier:

 

 

Mehr zum Thema:

  1. Soll ich Schluss machen? Wann sollte man eine Beziehung beenden?   Einen Partner zu finden ist nicht ganz einfach....
  2. Hilfe – Ich kann nicht Schluss machen weil er/sie mir so leid tut… “Ich brauche dringend eure Hilfe! Meine Freundin und ich sind seit 6 Jahren zusammen....
  3. 10 Anzeichen, wann Du Schluss machen solltest   1. Du gehst gemeinsamen Treffen aus dem Weg 2. Ihr habt euch nichts mehr...

Kommentare

  1. Vorsichtige  Juni 24, 2016

    Ich musste auch mal mit einem Herren Schluss machen, bei dem ich nicht wusste, wie er reagieren würde. Da ich eher ein vorsichtiges Naturell bin, hab ich nichts riskiert und ihn zu einem Spaziergang in einem belebten Park überredet. Vorher hab ich noch alle seine Sachen bei ihm in der Wohnung deponiert. Nach dem Schluss machen musste ich so nicht mehr mit ihm in seine Wohnung sondern konnte direkt die Schere machen.

    Ich kann nur allen Frauen zu Vorsicht raten. Ihr wisst nie, wie ein Mann reagiert, der gerade gesagt bekommt, dass er ab jetzt keine Freundin mehr hat. Da sind schon ganz überraschende Dinge passiert. Und ihr wollt ja nicht morgen mit einem blauen Auge rumlaufen oder sogar ganz das Licht ablöschen. Also: Vorsicht!!! Auch bei ganz harmlosen Lämmchen.

    antworten

Schreibe einen Kommentar