Ohne eDarling wären wir heute nicht verheiratet – Teil 2

 

Erfahrungsbericht eDarling von Sandra:

Ich war seit etwa einem Jahr geschieden und hatte im realen Leben schon einige Dates hinter mich gebracht. Nach jedem Date sagte ich mir: das war jetzt das letzte Mal! Lieber allein sein als derart viele Kompromisse machen zu müssen. Meine beste Freundin hatte sich gerade bei eDarling angemeldet und meinte, ich solle es doch mal dort probieren. Aber die grosse Liebe finden im Internet? Ich konnte mir das nicht vorstellen. Technik und Emotionen – das passte für mich nun gar nicht zusammen. Nach einer weiteren Enttäuschung im realen Leben war ich dann endlich soweit. Ich kam gegen Mitternacht von einem dieser verkrampften Dates heim und meldete mich etwas wütend und spontan bei eDarling an.

eDarling

Erst einmal war ich überrascht, weil ich so einen ellenlangen Fragebogen ausfüllen musste. Ich dachte ich kann einfach ein Profil anlegen und dann auf Geratewohl losflirten. Das hier war irgendwie anders als im echten Leben. Hier ging es etwas zielgerichteter zu. Ich war beeindruckt und mein Interesse wuchs. Also schaltete ich einen Gang runter, holte mir ein Glas Rotwein aus der Küche und machte mich an den Persönlichkeitstest. Nach 2 (!) Stunden war ich damit durch und konnte an meinem Profil basteln. Als ich dann endlich die ersten Kontaktvorschläge erhielt, war ich total aufgeregt. Das war ja wie beim Shopping! Ich musst nur sagen was ich wollte, und schon wurden mir einige Beispiele präsentiert!!! Ich war so aufgeregt, dass ich sofort ein Premium-Abo löste. In dieser Nacht verschickte ich auch schon die ersten Kontaktanfragen. Aber es war natürlich klar, dass so schnell keine Antwort zu erwarten war.

Am nächsten Tag konnte ich es kaum erwarten, heim zu kommen und zu schauen, ob ein Kontakt mir geantwortet hatte. Nach dem Einloggen war die Enttäuschung riesig! Keiner der Herren hatte mir geantwortet! Ich rief meine beste Freundin an und erzählte ihr von meinem Frust. Sie lachte mich erstmal fünf Minuten lang aus und erklärte mir, dass das so nicht funktioniert. Auf Partnerbörsen muss man sich Zeit lassen und einer breiten Front an Männern den Hof machen. Ausserdem kann es sein, dass einige Männer nur selten online sind. Ich soll doch erstmal deren Status checken. In der folgenden Zeit lernte ich, nur an Mitglieder zu kommunizieren, die regelmässig online sind. Aber auch da wurde ich oft mit Nichtbeachten gestraft. Und wenn mal einer Antwortete, dann war es nur oberflächlicher Krimskrams. Ich regte mich jedesmal furchtbar auf, wenn auf meine witzige und ausführliche Kontaktanfrage nur ein “Hallo, wie gehts?” zurück kam. Aber was soll man machen. Irgendwann lernte ich, gelassen damit umzugehen und mich kurz aber schmerzlos von solchen Kontakten zu verabschieden. Hier wie auch im echten Leben, gibt es zahleriche oberflächliche Leute. Damit muss man sich eben abfinden. Bei vielen Mitgliedern hatte ich ohnehin das Gefühl, dass die gar nicht ernsthaft auf der Suche nach einer Partnerin waren. Warum die sich dann aber auf so einem teuren Portal anmeldeten, war mir nicht ganz logisch.

Nach der anfänglichen Euphorie war ich also schon nach kurzer Zeit ziemlich ernüchtert. Ich loggte mich nun auch nicht mehr jeden Tag bei eDarling ein, sondern nur noch wenn ich wirklich nichts anderes zu tun hatte. Mit der Zeit wurde ich etwas effizienter im Selektieren von aussichtsreichen Profilen und schrieb auch nur noch Männern, die sich die Mühe machten, mir eine individuelle Nachricht zu schicken. Und eines Tages war es dann soweit: einer meiner Kontakte schlug mir ein Treffen vor! Nach so langer Zeit online-Aktivität war ich fast ein wenig geschockt. Die Aussicht, den Bogen ins echte Leben zu ziehen, machte mir Angst. Aber es war natürlich klar, dass dies irgendwann einmal passieren musste. Ich zögerte die Antwort eine Woche lang hinaus. Aber dann fasste ich mir ein Herz und liess mich zu einem Treffen an einem neutralen öffentlichen Ort überreden. Ich hatte furchtbares Herzklopfen und der Abend mit dem Herren war entsprechen anstrengend. Ich war froh als ich mich verabschieden konnte. So funktionierte das irgendwie nicht! So konnte ich mich nicht verlieben. Irgendwie stimmte die ganze Situation nicht. Vor lauter Frust telefonierte ich wieder mit meiner besten Freundin. Sie lachte mich mal wieder aus, was sonst! Aber sie erklärte mir auch, dass ich einfach noch keine Übung hatte. Das kriegt man erst nach einigen Treffen und dann merkt man auch, ob die Chemie stimmt oder nicht. Und wenn ein Date gut gelaufen ist, dann verabredet man sich eben ein weiteres Mal. Meist ist es dann schon lockerer. Also gut. Dran bleiben – nicht aufgeben war die Botschaft.

Ich tat also was meine Freundin mir geraten hatte: weiter Kontakte pflegen und auch den einen oder anderen aussichtsreichen Kandidaten im realen Leben daten. Und sie hatte recht: mit der Zeit wurde ich zum Profi. Ausserdem nutzte ich diese Treffen, um meine Smalltalk-Künste zu trainieren. Mit der Zeit wurde ich zum richtigen Profi. Leider waren alle diese Treffen immer nur einmalig. Ich hatte nie das Bedürfnis auf ein weiteres Date. Viele Herren waren einfach einfallslos. Sie hatten es im echten Leben versucht, eine Partnerin zu finden und waren nun schon einigermassen frustriert und liessen sich das auch anmerken. Ein der Herren war sogar nur an einer Affäre interessiert. Er meinte doch rotzfrecht, dass er es vorher bei einer Seitensprungagentur versucht hatte und dort die Frauenquote zu tief war. Nun sucht er sein Glück bei Partnervermittlungen, da gibts mehr Frauen! Ich zweifelte nun wirklich an dieser Art der Partnervermittlung und überlegte, mein Abo bei eDarling zu kündigen. Vorher wollte ich aber noch genau einen weiteren Kontakt treffen. Der hatte schon vor Wochen mal eine Andeutung gemacht, dass wir vielleicht mal zusammen eine Sehenswürdigkeit in unserer Stadt anschauen sollten. Irgendwie fand ich aber sein Profil und auch sein Foto nicht so ansprechend. Ich hatte ihn immer vertröstet. Nun sollte er eine erste und letzte Chance haben. Schaden konnte es ja nicht.

Wir trafen uns also beide etwas halbherzig begeistert und schauten uns die erwähnte Sehenswürdigkeit an. Nachher gingen wir noch was essen und anschliessend sassen wir noch die halbe Nacht an der Bar. Das war das bisher längster meiner zahlreichen online-Dates gewesen, aber mir kam es vor als wären erst zehn Minuten vergangen. Hier stimmte einfach alles. Wir konnten gemeinsam lachen, aber auch ernsthafte Gespräche führen. In den groben Lebensansichten stimmten wir haargenau überein. Es war wie eine Seelenverwandtschaft. Nun sind wir seit einem halben Jahr verheiratet und geniessen das Gefühl der Geborgenheit und des Zusammenseins. Und wir können nur allen online-Suchenden raten: Bleibt hartnäckig. Enttäuschungen bei der Partnersuche gibts online genauso wie im realen Leben. Gebt nicht gleich auf und sucht weiter. Es lohnt sich. Wenn ihr erst einmal die Liebe des Lebens dort gefunden habt, dann werdet ihr ein Leben lang dankbar sein. Wir sind jeden Tag dankbar! Dank eDarling.

Jetzt die Webseite www.edarling.de besuchen

Zurück zum Erfahrungsbericht von Hartmut

Schreibe einen Kommentar