Der Partner will kein Kind – was tun?

Testsieger “Affäre”

Lovepoint Logo

Bei Lovepoint finden Sie einen heissen Flirt oder den Traumpartner

 

Seriös und sicher

Hoher Frauenanteil

Über 1/2 Million Mitglieder

 
 
Affäre suchen ❱❱

 
Der eine will, der andere nicht. In vielen Dingen des Lebens kann man in dieser Situation einen Kompromiss finden. Wenn es aber darum geht, ob man zusammen ein Kind haben möchte, ist die Sache mit einem Kompromiss nicht mehr praktikabel. Ist der Kinderwunsch bei einem so sehr ausgeprägt und beim anderen stößt er auf blanke Ablehnung, ist eine Beziehung stark gefährdet.

Miteinander reden

Wenn ein Paar an dem Punkt ist, dass einer unbedingt ein Baby haben will und der andere dies kategorisch ablehnt, sollte man viel miteinander reden. Gerade in einer Situation, wo zwei Lebensphilosophien aufeinander prallen, wird dies richtig schwer. Natürlich versucht jeder, seine Interessen durchzubringen. Vom eigenen Standpunkt wird nicht weggerückt. Dies macht im Grunde jedes Gespräch von vornherein sinnlos. Doch wenn man sein Gegenüber mal ausreden lässt und sich seine Beweggründe für bzw. gegen ein Baby erklären lässt, kann so mache fest eingefahrene Meinung etwas ins Wanken geraten. Wichtig bei so einem Gespräch ist es, den anderen ausreden zu lassen, zu wissen, wie wichtig einem der Partner/die Partnerin ist, und zu versuchen, auf sein Bauch- und Herzgefühl zu hören.

Verzicht, ein Baby zu bekommen

Einer von beiden wird immer den kürzeren Ziehen müssen. Sollte die Entscheidung dann gegen ein Kind gefallen sein, sollte man sich schleunigst Gedanken um die richtige Verhütung machen. Meist ist der Mann gehen ein Kind und schiebt dann auch noch die Verantwortung der Verhütung an die Frau ab. Dabei gibt es auch reichlich Auswahl im Verhütungsmitteln für den Mann. Es muss nicht immer das klassische Condom sein, sondern kann auch mit einer Spritze oder einem operativen Eingriff erreicht werden.
Wenn die Entscheidung gegen den Nachwuchs gefallen ist, sollte man sehr gut aufpassen, nicht ungewollt Eltern zu werden. Falls dies dennoch passiert, kommt man um ein erneutes Gedanken machen bezüglich eines Babies nicht herum. Schließlich geht es dann darum, doch ein Kind zu bekommen, oder es abtreiben zu lassen. Diese Entscheidung wird dann wesentlich schwieriger und härter werden.

Entscheidung für ein Baby

Die ganze Diskussion kann natürlich auch in die andere Richtung gehen: man einigt sich darauf, doch Eltern zu werden. Dieser Schritt sollte dann aber auch für beide Seiten ganz sicher sein. Denn ist so ein kleines unschuldiges Leben erst einmal auf der Welt, kann man nicht mehr zurück. Was auch immer in der Schwangerschaft zu tun ist, man sollte immer versuchen, es zusammen zu machen. Sich einfach mal auf alles einlassen. Ob nun Schwangerschaftsgymnastik, die Besuche beim Frauenarzt, Einrichtung fürs Kinderzimmer kaufen und so weiter. Am wichtigsten ist es natürlich, bei der Geburt dabei zu sein. Viele Männer, die absolut gegen ein Kind waren, werden im Kreissaal eines besseren belehrt. Wenn ihre Frau oder Freundin über sich hinauswächst und einen neuen Menschen auf die Welt bringt, wird nahezu jeder Mann schwach.

Medizinische Gründe

Es gibt auch medizinische Gründe die gegen eine Fortpflanzung sprechen. Selten Krankheiten, die vererbt werden könnten. Hier macht es in einigen Fällen Sinn, seinen Kinderwunsch zu unterdrücken. Doch gibt es auch hier eine Lösung. Die Medizin ist in diesem Gebiet sehr weit. Mit künstlicher Befruchtung lässt sich da z.B. einiges regeln. Man kann sich natürlich auch für eine Adoption entscheiden. Auf ein Kind muss man also nicht unbedingt verzichten.

Trennung

Der eine will unbedingt, der andere lehnt konsequent ab. Eine Einigung ist absolut nicht in Sicht. An den ständigen Diskussionen zerbricht langsam aber sicher die Beziehung. Alles dreht sich nur noch um das eine Thema. Jetzt sollte man als Frau keine Dummheiten machen und die Pille einfach mal gegen ein paar Schokoladepillen austauschen. Vielmehr sollten beide Parteien dieser Beziehung mal in sich gehen und überlegen, ob eine Beziehung mit dieser Schnittstelle überhaupt noch Sinn macht. Da muss man auch ganz ehrlich zu sich selbst sein. Eine Trennung tut immer weh, ist aber manchmal die bessere Lösung. Manchmal muss man einen geliebten Menschen frei lassen, damit er die Ziele erreichen kann, die er sich in seinem Leben gesteckt hat.

Haustier – Probe Baby

Man sollte in Sachen Kinder kriegen nichts übers Knie brechen. Manchmal ist es besser, man versucht es erst einmal mit anderen Mitteln. So mag es ganz hilfreich sein, wenn man das Kleinkind eines Freundes mal einen Tag aufnimmt. Da merkt man recht schnell, ob man für diese Aufgabe schon bereit ist. Wem schon der Umgang mit einem Haustier zu stressig ist, sollte bedenken, dass ein Baby noch wesentlich mehr Aufmerksamkeit benötigt.

Eine Familie zu gründen ist nicht schwer. Doch kommen reichlich Pflichten auf einen zu. Gerade in Deutschland machen sich die Menschen manchmal viel zu große Gedanken, ob sie ein Kind haben wollen oder nicht. Kinder sind die Zukunft und die Zukunft muss man ihnen ermöglichen.
 

Hier Tests zu Seitensprung Seiten lesen!

Mehr zum Thema:

  1. Das Kind als Hindernis bei der Partnersuche?   Für manche Singles scheint die Partnersuche eine Art Fun-Sport zu sein, und in der...
  2. Allein mit Kind – Wie Du Dein Leben als Alleinerziehende(r) meisterst   Elternteile, die ihre Kinder alleine erziehen, sind heutzutage keine Ausnahme mehr. Jede dritte Ehe...
  3. Streit mit dem Partner – schlecht für die Beziehung? Jede Beziehung durchläuft anfangs eine Phase der Seligkeit. Dinge, die einen sonst nerven, nimmt man...

Schreibe einen Kommentar